05. November 2019 / 13:30 Uhr

Verletzung wieder aufgebrochen: Johanna Elsig fällt länger aus

Verletzung wieder aufgebrochen: Johanna Elsig fällt länger aus

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Elsig hatte ihren Vertrag vor kurzer Zeit bei den Potsdamerinnen verlängert.
Johanna Elsig hat erneut mit Achillessehnenproblemen zu kämpfen. © Jan Kuppert
Anzeige

Die Nationalspielerin von Turbine Potsdam musste bereits das Rekord-Länderspiel im Wembley-Stadion absagen. Jetzt äußerte sie sich in sozialen Netzwerken dazu.

Anzeige
Anzeige

Frauenfußball-Bundesligist Turbine Potsdam muss längere Zeit auf Nationalspielerin Johanna Elsig verzichten. Die kürzlich 27 Jahre alt gewordene Abwehrchefin der Potsdamerinnen plagt sich weiterhin mit Problemen an der Achillessehne herum, die während der Länderspiele Anfang Oktober aufgetreten waren. Nach einem Kurz-Comeback vor zehn Tagen gegen Leverkusen sei die Verletzung wieder aufgebrochen, wie Elsig bei Facebook mitteilte. Sie müsse, so schrieb sie weiter, nicht nur das Länderspiel am Sonnabend gegen England im Wembley-Stadion absagen, sondern auch auf die kommenden Spiele mit Turbine verzichten. So ist Anna Gasper die einzige Turbine, die für die Partie der DFB-Auswahl vor einer erwarteten Rekordkulisse von etwa 90000 Zuschauern im deutschen Kader steht.

Die Wiedergenesung hielt leider nicht lange an... deswegen konnte ich mit der Mannschaft nicht gegen den @scsandfrauen...

Gepostet von Johanna Elsig am Montag, 4. November 2019

Mit dem Ausfall von Innenverteidigerin Johanna Elsig wird die Verletztenliste beim Bundesliga-Siebten aus der Brandenburger Landeshauptstadt immer länger. Neben Elsig fallen auch Adrijana Mori, Rahel Kiwic, Dina Orschmann (alle Kreuzbandriss), Karoline Smidt-Nielsen (Knorpelschaden im Knie) und Viktoria Schwalm (Schlüssenbein-OP) für längere Zeit aus.

In Bildern: Turbine Potsdam gewinnt mit 1:0 gegen Bayer Leverkusen.

Lara Prasnikar (l.), Luca Maria Graf (h.) und Sara Agrez freuen sich nach dem Tor. Zur Galerie
Lara Prasnikar (l.), Luca Maria Graf (h.) und Sara Agrez freuen sich nach dem Tor. © Jan Kuppert
Anzeige
Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN