16. März 2018 / 18:21 Uhr

Verletzungsschock bei Turbine Potsdam: Tabea Kemme fällt monatelang aus

Verletzungsschock bei Turbine Potsdam: Tabea Kemme fällt monatelang aus

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Das glückliche Gesicht täuscht: Tabea Kemme fällt mit Knieproblemen lange aus.
Das glückliche Gesicht täuscht: Tabea Kemme fällt mit Knieproblemen lange aus. © Verein
Anzeige

Frauen-Bundesliga: Wegen Knieproblemen musste Tabea Kemme am Dienstag bereits im DFB-Pokal pausieren.

Anzeige
Anzeige

Bereits am Dienstagabend musste Tabea Kemme im DFB-Pokalspiel von Turbine Potsdam gegen den 1. FFC Frankfurt (2:0) pausieren. Der Grund: Knieprobleme. Am Folgetag folgte bei der Auswertung der MRT-Untersuchung der Schock. Die 26-Jährige hat sich einen Knorpelschaden im rechten Knie zugezogen. Die Pause, die die Nationalspielerin nun erwartet, könnte bis zu neun Monate andauern.

In Bildern: Tabea Kemme und ihr Olympia-Bulli.


Nach dem Olympiasieg 2016 mit der Frauen-Nationalmannschaft kaufte sich Tabea Kemmen ihren VW Transporter. Zur Galerie
Nach dem Olympiasieg 2016 mit der Frauen-Nationalmannschaft kaufte sich Tabea Kemmen ihren VW Transporter. © Christoph Brandhorst

„Für mich kam die Nachricht, dass meine Knieschmerzen eine so ernsthafte Verletzung mit einer so langen Pause nach sich ziehen werden, völlig überraschend. Zuerst war ich geschockt, da ich glücklicher Weise noch nie so eine schwere Verletzung hatte. Heute, mit zwei Tagen Abstand, habe ich die Hiobsbotschaft schon ein wenig verdaut und weiß, dass ich bei Turbine in sehr guten, medizinischen Händen bin“, schildert Kemme. Eine erste OP, die die Schäden genauer untersuchen soll, ist für den kommenden Mittwoch geplant.