26. Oktober 2020 / 16:58 Uhr

Verbandsliga: FC Schönberg holt auf

Verbandsliga: FC Schönberg holt auf

Steffen Oldörp
Ostsee-Zeitung
Furkan Kalfa (l.) und Andreas Gomig (r.) freuen sich mit Finn-Lukas Burmeister über das 2:2.
Furkan Kalfa (l.) und Andreas Gomig (r.) freuen sich mit Finn-Lukas Burmeister. © Johannes Weber
Anzeige

Nach Rückstand erkämpfen sich die Maurine-Kicker noch ein Remis

Anzeige

Der FC Schönberg 95 bleibt zu Hause weiter ungeschlagen. Vor 133 Zuschauern im Palmberg-Stadion trennte sich der Aufsteiger vom SV Pastow 2:2 unentschieden. Für die Mannschaft von Trainer Thomas Manthey waren es die ersten Punktverluste zu Hause, für den SV Pastow der erste Zähler nach zwei Spielen mit jeweils fünf Gegentreffern.

Anzeige

„Ich glaube, unterm Strich war es ein verdientes Unentschieden“, sagte Manthey. Schönbergs Sportchef Sven Wittfot schüttelte zur Halbzeit den Kopf. „Pastow war viel routinierter, viel abgeklärter.“ Nach zwei individuellen Fehlern lagen die Gäste zur Pause mit 2:0 in Führung. Das 0:1 fiel, nachdem Schönberg weit aufgerückt war. „Dann haben wir in der Rückwärtsbewegung ein dummes Foul begangen“, ärgerte sich Sportchef Wittfot. Den fälligen Elfmeter verwandelte Pastows Johannes Grahl. Beim zweiten Gegentreffer schien die Situation aus Schönberger Sicht bereits geklärt. Doch dann vertändelten die Gastgeber den Ball leichtfertig. Was folgte, war ein weiteres Foul. Nach einem abgewehrten Freistoß traf Pastows Tony-Glen Siegmund den Ball optimal und haute das Leder aus 20 Metern von halblinker Position ins Dreiangel.

Mehr zu Fußball in M-V

Schönberg wachte – wie schon gegen Malchow und Neubrandenburg, als die Grün-Weißen ebenfalls zur Pause jeweils zurücklagen und am Ende noch gewannen - erst nach dem Wiederanpfiff auf. In der 60. Minute verkürzte Marcel Nagel auf 1:2. Andreas Gomig traf zwölf Minuten vor Schluss zum Ausgleich. „Nach der Pause haben wir Moral und Leidenschaft bewiesen. Die Jungs haben sich den einen Punkt hart erkämpft“, so Manthey. Für Schönberg war es das zweite Spiel in Folge ohne drei Punkte. Von den vergangenen vier Verbandsligaspielen haben die Nordwestmecklenburger nur eins gewonnen. Pastow wartet seit fünf Partien auf einen Sieg.

FC Schönberg 95: Szymura, Leu, Schameitke (60. Komoss), Miltzow, Worreschck, Kalfa, Gomig, Burmeister (69. Aldermann), Nagel, Wehrendt Halke
SV Pastow: Klesnil, Kaminski, Laudan, Siegmund, Kuster, Grahl, Schumski, Reimer (88. Wahl), Mansour, Wandt, Karg (77. Bockholt)
Tore: 0:1 Grahl (4. / Elfmeter), 2:0 Siegmund (18.), 1:2 Nagel (60.), 2:2 Gomig (76.)
Schiedsrichter: Marco Semrau
Zuschauer: 133