19. Juli 2019 / 22:02 Uhr

Verpatzte Generalprobe für Lüneburg: MTV Gifhorn unterliegt der U19 von Hannover 96 mit 1:5

Verpatzte Generalprobe für Lüneburg: MTV Gifhorn unterliegt der U19 von Hannover 96 mit 1:5

Yannik Haustein
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Foto: Lea Rebuschat, Fußball, Herren, Testspiel, MTV Gifhorn-Hannover 96
Alle wollen den Ball: Oberligist MTV Gifhorn (in Gelb) musste sich im Testspiel gegen die U19 von Hannover 96 mit 1:5 beugen.. © Lea Rebuschat
Anzeige

Das lief noch nicht ganz rund: Die Oberliga-Fußballer des MTV Gifhorn mussten im Test gegen A-Jugend-Bundesligist Hannover 96 eine 1:5-Niederlage hinnehmen, sahen dabei noch Verbesserungspotenzial.

Anzeige

Bereits am Sonntag (15 Uhr) steht dann der Pflichtspiel-Auftakt auf dem Programm: Im Niedersachsen-Pokal geht es zum MTV Treubund Lüneburg.

Anzeige

„Wir sind sehr schlecht ins Spiel gekommen. Hannover hat es gut gemacht, war bissig“, räumte MTV-Coach Michael Spies ein. Seinem Team habe man das Training der vergangenen Wochen angemerkt, „deswegen haben wir sehr müde gewirkt. Trotzdem muss man sich in so einem Spiel anders wehren“, weiß Spies. Aber: „Lieber kriegen wir jetzt mal einen vor den Bug, da sieht man, wo es noch fehlt. Unsere Vorbereitung ist auf den ersten Liga-Spieltag ausgelegt.“

MTV Gifhorn (in Gelb) - Hannover 96 U19.

MTV Gifhorn (in Gelb) - Hannover 96 U19. Zur Galerie
MTV Gifhorn (in Gelb) - Hannover 96 U19. © Lea Rebuschat
Mehr zum Gifhorner Fußball

Der steht am 4. August an, zu Hause geht es gegen den TuS Bersenbrück. Erst einmal gibt’s aber das Pokalduell in Lüneburg. "Wir versuchen natürlich zu gewinnen, aber es wird ein schwieriges Spiel“, so Spies. „Es fehlt ungefähr die halbe Mannschaft, ein Teil ist im Urlaub, ein anderer noch nicht spielberechtigt.“ Trotz des Klassenunterschieds zu Landesligist Lüneburg glaubt Spies: „Da treffen zwei gleichberechtigte Mannschaften aufeinander: Wir mit einem sehr jungen Team, das sich noch beweisen muss, spielen gegen eine Landesliga-Topmannschaft.“ Wichtig sei das Spiel auch in anderer Hinsicht, so Spies: „Es geht auch um die Kaderplätze für die Oberliga-Saison.“