30. März 2019 / 09:22 Uhr

Bericht: Versicherung für Lucas Hernandez kostet FC Bayern 600.000 Euro pro Jahr

Bericht: Versicherung für Lucas Hernandez kostet FC Bayern 600.000 Euro pro Jahr

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Lucas Hernández wird in dieser Saison kein Spiel mehr für Atlético Madrid bestreiten.
Lucas Hernández wird in dieser Saison kein Spiel mehr für Atlético Madrid bestreiten. © 2019 Getty Images
Anzeige

80 Millionen Euro zahlt der FC Bayern München für Lucas Hernandez an Atletico Madrid. Damit der neue Bundesliga-Rekordtransfer nicht finanziellen Fiasko wird, hat der Tabellenführer vorgesorgt und eine Versicherung abgeschlossen. 

Für die Dienste von Weltmeister Lucas Hernández greift der FC Bayern München tief in die Tasche: 80 Millionen Euro überweist der deutsche an Rekordmeister an Atlético Madrid - und pulversierte damit den alten Bundesliga-Transferrekord (2015 zahlte der VfL Wolfsburg 43 Millionen Euro für Julian Draxler). Fraglich ist allerdings, wie fit der 23-Jährige im Sommer in München eintrifft. Wegen einer Knieverletzung wurde der Innenverteidiger am Mittwoch operiert und wird in dieser Saison kein Spiel mehr bestreiten. Für den schlimmsten - extrem unwahrscheinlichen - Fall, dass Hernández seine Karriere vorzeitig beenden muss, hat der FC Bayern aber vorgesorgt.

Anzeige
Mehr zum FC Bayern

Nach Informationen der Bild hat der Bundesligist nach dem üblichen Verfahren auch im Fall von Lucas Hernández eine Versicherung abgeschlossen. "Wir schauen uns an, wie hoch der Transferwert ist. Dieses finanzielle Risiko möchte der Verein absichern", zitiert das Blatt den Sportversicherungsmakler Dieter Prestin. Heißt: Sollte der Franzose nicht mehr spielen können, würde dem FC Bayern die vollständige Summe erstattet werden.

Von Sagnol bis Hernández: Die Franzosen beim FC Bayern München

Franck Ribéry (links) war bis Sommer 2019 bei den Bayern, Willy Sagnol (Mitte) ist bereits seit 2009 nicht mehr aktiv und Lucas Hernández (r) ist seit Sommer 2019 für den deutschen Rekordmeister aktiv. Zur Galerie
Franck Ribéry (links) war bis Sommer 2019 bei den Bayern, Willy Sagnol (Mitte) ist bereits seit 2009 nicht mehr aktiv und Lucas Hernández (r) ist seit Sommer 2019 für den deutschen Rekordmeister aktiv. ©

Günstig sei diese Versicherung aber nicht. Demnach diene als Grundlage der Kosten ein Satz von 0,75 Prozent der Versicherungssumme. Im ersten Jahr muss der deutsche Rekordmeister dementsprechend 600.000 Euro zahlen. "Buchhalterisch ist es so, dass ein Spieler von Jahr zu Jahr an Wert verliert. Ab dem zweiten Vertragsjahr könnte sich die Versicherungssumme also reduzieren", erklärte Prestin.

[Anzeige] Erlebe das Deutschland-Spiel gegen Costa Rica live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.