02. September 2017 / 16:11 Uhr

Verstärkt sich der BVB im Winter? Ajax-Star Kasper Dolberg vor Wechsel

Verstärkt sich der BVB im Winter? Ajax-Star Kasper Dolberg vor Wechsel

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Kasper Dolberg könnte im Winter zu Borussia Dortmund wechseln.
Kasper Dolberg könnte im Winter zu Borussia Dortmund wechseln. © imago
Anzeige

Der dänische Youngster könnte Borussia Dortmund rund 50 Millionen Euro Ablöse kosten. Wird der Bosz-Lieblingsschüler zur Alternative für Pierre-Emerick Aubameyang?

Das Transferfenster ist geschlossen – jedoch nicht für lange.

Anzeige

Bereits im Januar öffnet der Markt wieder. Und Borussia Dortmund hat offenbar bereits einen Wintertransfer festgezurrt. Nach Informationen italienischer und englischer Medien verstärken sich die Westfalen im Januar mit Kasper Dolberg von Ajax Amsterdam. Der junge Däne war bereits in den vergangenen Wochen als möglicher Neuzugang bei den Dortmundern gehandelt worden, ein Transfer kam jedoch nicht zustande. Nun berichten Tuttomercatoweb und Sun übereinstimmend, dass ein Wechsel noch in dieser Saison bereits in trockenen Tüchern ist.

Hier lesen: Dolberg-Wechsel? Bosz sorgt für Missverständnis

Einige Tage vor Transferschluss hatte Dolbergs Ex-Trainer Peter Bosz, der den BVB vor der Saison übernahm, für ein Missverständnis gesorgt und den Transfer von Dolberg irrtümlich als perfekt gemeldet. Dabei hatte er eine Frage von Sky vor der voll besetzten Südtribüne falsch verstanden und nur über den Verkauf von Ousmane Dembélé zum FC Barcelona gesprochen.

Anzeige

Die Rekordabgänge aus der Ajax-Talentschmiede

Platz 1: Umso weiter die Zeit voranschreitet, desto höher werden Transfererlöse. Bestes Beispiel dafür dürfte Arkadiusz Milik sein. Nachdem für den talentierten Polen-Stürmer die Bundesliga zu früh kam (Leverkusen, Augsburg), verlieh ihn Bayer 2014 nach Holland. Der damals 20-Jährige überzeugte die Ajax-Bosse und wurde für 2,8 Millionen Euro von Leverkusen nach Amsterdam transferiert. Dort bestätigte er die Ambitionen: 47 Tore, 21 Vorlagen, 75 Spiele. Im August 2016 legte der SSC Neapel 32 Millionen für das Sturmjuwel hin. Zur Galerie
Platz 1: Umso weiter die Zeit voranschreitet, desto höher werden Transfererlöse. Bestes Beispiel dafür dürfte Arkadiusz Milik sein. Nachdem für den talentierten Polen-Stürmer die Bundesliga zu früh kam (Leverkusen, Augsburg), verlieh ihn Bayer 2014 nach Holland. Der damals 20-Jährige überzeugte die Ajax-Bosse und wurde für 2,8 Millionen Euro von Leverkusen nach Amsterdam transferiert. Dort bestätigte er die Ambitionen: 47 Tore, 21 Vorlagen, 75 Spiele. Im August 2016 legte der SSC Neapel 32 Millionen für das Sturmjuwel hin. ©

50 Millionen Euro Ablöse?

Nun heißt es, alle Parteien seien sich bereits über einen Wechsel einig. Dolberg dürfte den BVB rund 50 Millionen Euro Ablöse kosten. Damit wäre er Rekordzugang der Dortmunder. Der 19-jährige Mittelstürmer kam 2015 aus Silkeborg nach Amsterdam und schaffte in der vergangenen Saison unter Peter Bosz seinen Durchbruch. Für Ajax schoss er in 55 Spielen bereits 23 Tore und bereitete acht weitere Treffer vor. In der Amsterdam Arena steht er noch bis 2021 unter Vertrag.

Transfers: Die Sommer-Zugänge der Bundesliga-Klubs 2017/18

Jonathas, James Rodriguez und Kevin-Prince Boateng sind in die Bundesliga gewechselt. Zur Galerie
Jonathas, James Rodriguez und Kevin-Prince Boateng sind in die Bundesliga gewechselt. ©

Dolberg könnte beim BVB zur Alternative für Superstar Pierre-Emerick Aubameyang werden. Der Torschützenkönig kokettiert immer wieder mit einem Abgang aus Dortmund, zuletzt war etwa ein Transfer nach China im Gespräch.

Anzeige: Erlebe die gesamte Bundesliga mit WOW und DAZN zum Vorteilspreis