15. September 2020 / 14:22 Uhr

Verstärkung für die Offensive: VfL-Frauen verpflichten Joelle Smits

Verstärkung für die Offensive: VfL-Frauen verpflichten Joelle Smits

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Neuzugang: Joelle Smits zusammen Ralf Kellermann, dem Sportlichen Leiter der VfL Frauen.
Neuzugang: Joelle Smits zusammen Ralf Kellermann, dem Sportlichen Leiter der VfL Frauen. © VfL Wolfsburg
Anzeige

Verstärkung für die kommende Saison: Der VfL Wolfsburg hat die Verpflichtung des niederländischen Offensiv-Talents Joelle Smits bekannt gegeben.

Anzeige

Pernille Harder ist zum FC Chelsea gewechselt, Ewa Pajor ist verletzt: Frauenfußball-Bundesligist hat Handlungsbedarf in der Offensive. Mit Joelle Smits kommt zumindest zur Saison 2021/22 Verstärkung für den Angriff. Die 20-Jährige wechselt von der PSV Eindhoven zum VfL Wolfsburg und unterschrieb in Niedersachsen einen Vertrag bis 2024. Das gab der VfL in einer Mitteilung bekannt.

Die Offensiv-Spielerin durchlief sämtliche Nachwuchsteams des niederländischen Verbands und feierte beim diesjährigen Tournoi de France ihr Debüt in der A-Nationalmannschaft. Ihr bislang größter Erfolg auf Vereins-Ebene ist der Gewinn der niederländischen Meisterschaft mit dem FC Twente in der Saison 2018/2019. Danach schloss sich Smits, die in ‘s-Hertogenbosch geboren wurde und als Juniorin dem Leistungszentrum CTO Eindhoven angehörte, der PSV Eindhoven an.

„Der VfL Wolfsburg ist einer der führenden Klubs im Frauenfußball und ich habe schon seit vielen Jahren davon geträumt, eines Tages für diesen Verein zu spielen“, so Smits. „Umso mehr freue ich mich nun, dass dieser Traum im nächsten Jahr wahr wird.“

Ralf Kellermann, Sportlicher Leiter der VfL-Frauen: „Ich bin sehr glücklich, dass in Joelle Smits eines der hoffnungsvollsten Offensivtalente aus dem Land des Europameisters und Vize-Weltmeisters ab der kommenden Saison unser Trikot tragen wird. Auch wenn wir sie gerne schon in diesem Sommer verpflichtet hätten, sind wir froh, dass wir uns frühzeitig ihre Dienste sichern konnten. Ein Dank gilt den Verantwortlichen der PSV Eindhoven für die sehr konstruktiven Gespräche, die der frühzeitigen Einigung über Joelles Wechsel vorausgegangen sind.“