29. Mai 2018 / 19:30 Uhr

Vertrag beim VfL Wolfsburg läuft aus: Jetzt übernimmt Valérien Ismaël einen Griechen-Klub

Vertrag beim VfL Wolfsburg läuft aus: Jetzt übernimmt Valérien Ismaël einen Griechen-Klub

Engelbert Hensel
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
ismael
Alles klar: Ex-VfL-Trainer Valérien Ismaël (l.) und Apollon-Besitzer Panagiotis Monemvasiotis.
Anzeige

Im November 2016 war Valérien Ismaël beim VfL vom Interimstrainer zum Chefcoach aufgestiegen, aber im Februar 2017 war für ihn in Wolfsburg schon wieder Schluss. Jetzt hat der Franzose einen neuen Klub gefunden.

Zuletzt hatte es geheißen, Valérien Ismaël könnte Trainer in der Schweiz oder in Österreich werden. Pustekuchen! Der ehemalige Top-Abwehrspieler und Trainer des VfL Wolfsburg wechselt nach Griechenland - und zwar zu Apollon Smyrnis. Bis kurz vor der Bekanntgabe galt auch der ehemalige Bremer Bundesliga-Trainer Viktor Skripnik als einer von zwei verbliebenen Kandidaten. Doch den Job bekam - Ismaël.

Anzeige

Schmidt und Co.: So schnell waren Labbadias Vorgänger beim VfL wieder weg

Die Amtszeiten der VfL-Trainer Zur Galerie
Die Amtszeiten der VfL-Trainer ©

Ismaël tritt in Athen die Nachfolge von Georgios Paraschos an. Für ihn ist das Engagement in Griechenland der erste Trainerposten außerhalb Deutschlands. Als Spieler gewann der Franzose mit Werder Bremen (2004) und Bayern München (2006) jeweils das Double. Vor seinem Job als VfL-Cheftrainer hatte Ismaël beim VfL die U 23 trainiert, zudem war er Coach bei Bundesliga-Aufsteiger 1. FC Nürnberg (damals jedoch Zweitligist) und bei Hannover 96 II. Sein Vertrag in Wolfsburg endet in diesem Sommer.

Mehr zum VfL Wolfsburg

Ismaël soll seinen neuen Klub, der nach drei Jahren vor der gerade abgeschlossenen Saison in die erste Liga zurückgekehrt war und erst am letzten Spieltag den Klassenerhalt geschafft hatte, in die Spitze des griechischen Fußballs führen. Ein griechischer Investor will dafür ordentlich Kohle in den Klub pumpen.