15. Juni 2021 / 13:47 Uhr

Vertragslaufzeit, Trikot-Nummer, Reaktionen: So erklären Serdar und Hertha-Boss Bobic den Wechsel

Vertragslaufzeit, Trikot-Nummer, Reaktionen: So erklären Serdar und Hertha-Boss Bobic den Wechsel

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Suat Serdar wechselt vom FC Schalke 04 zu Hertha BSC.
Suat Serdar wechselt vom FC Schalke 04 zu Hertha BSC. © IMAGO/RHR-Foto/Twitter @HerthaBSC (Montage)
Anzeige

Geschäftsführer Fredi Bobic und Sportdirektor Arne Friedrich präsentieren Suat Serdar als Neuzugang von Hertha BSC. Der Wechsel des Mittelfeldspieler von Schalke 04 in die Hauptstadt ist nach dem erfolgreichen Medizincheck perfekt.

Der Transfer von Suat Serdar vom Bundesliga-Absteiger Schalke 04 zu Hertha BSC steht bereits seit einigen Tagen fest. Nach den medizinischen Tests veröffentlichte der Hauptstadtklub am Dienstag ein Bild mit dem Neuzugang, Hertha-Geschäftsführer Fredi Bobic und Sportdirektor Arne Friedrich. In einer Pressemitteilung geben die Berliner weitere Details zum Wechsel bekannt.

Anzeige

"Suat ist ein technisch versierter Spieler, der das Spiel aus dem Zentrum heraus antreiben und für Überraschungsmomente sorgen kann. Auch wenn die vergangene Saison schwierig für ihn war, hat er großes Potenzial und große Stärken, die ihn schon in den Kreis der deutschen A-Nationalmannschaft befördert haben. Er wird unserem Mittelfeld mehr Dynamik und Flexibilität verleihen", sagt Fredi Bobic über den Neu-Herthaner, der in Berlin die Trikotnummer acht erhält.

Serdar spricht über Transfer

Der 24-jährige Mittelfeldspieler unterzeichnet bei der Hertha einen Vertrag bis Sommer 2026 und kostet den Klub laut Kicker eine Ablösesumme von acht Millionen Euro. "Für mich war schnell klar, dass ich zu Hertha BSC wechseln möchte. Der Verein hat mir in den Gesprächen eine klare Vision aufgezeigt, die mich überzeugt hat und reizt. Ich möchte meinen Teil dazu beitragen, dass wir gemeinsam eine deutlich bessere Saison spielen", wird Serdar in der offiziellen Mitteilung zitiert.

Der 24 Jahre alte Mittelfeldspieler war 2018 vom Ligarivalen FSV Mainz 05 nach Gelsenkirchen gewechselt und hat bisher vier Länderspiele für die deutsche Nationalmannschaft absolviert sowie seit 2013 alle Jugendnationalmannschaften durchlaufen. In der Bundesliga absolvierte Serdar 116 Spiele und erzielte zwölf Tore. Zudem spielte Serdar sieben Mal in der Champions League und kommt auf vier Einsätze in der Europa League.