02. August 2020 / 22:50 Uhr

Bericht: Vertragsverlängerung von David Alaba beim FC Bayern rückt näher

Bericht: Vertragsverlängerung von David Alaba beim FC Bayern rückt näher

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Eine Vertragsverlängerung von David Alaba beim FC Bayern soll näher gerückt sein.
Eine Vertragsverlängerung von David Alaba beim FC Bayern soll näher gerückt sein. © Kevin Voigt/Jan Huebner/Pool
Anzeige

Verlängert der Abwehrchef jetzt doch seinen Vertrag? Nach Informationen der "Bild" ist ein Verbleib von David Alaba beim FC Bayern München wahrscheinlicher geworden. Intern soll es erste Anzeichen geben, dass der Abwehrchef über das Jahr 2021 hinaus dem FCB treu bleibt.

Der Vertrags-Poker um David Alaba bestimmt weiterhin die Schlagzeilen. Der Abwehrchef des FC Bayern München ist neben den Wechsel-Kandidaten Thiago, Jerome Boateng, Javi Martinez und Sven Ulreich der einzige absolute Stammspieler des Rekordmeisters, dessen Vertrag im kommenden Sommer ausläuft. Nachdem die ersten Verhandlungen über einen neuen Kontrakt laut Medienberichten kein positives Ende fanden, soll es laut Bild-Bericht nun Hoffnung für alle FCB-Fans geben. So soll es intern erste deutliche Anzeichen geben, dass der Abwehr-Chef über 2021 hinaus beim Double-Gewinner bleibt.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

So hätten die Bayern um Sportdirektor Hasan Salihamidzic und Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge nach den zunächst geplatzten Verhandlungen (Alaba soll ein Gehalt in Hohe von 20 Millionen Euro fordern) das persönliche Gespräch mit Alaba gesucht haben. "Brazzo und ich hatten noch mal ein gutes Gespräch mit David, in dem wir ihm deutlich gemacht haben, welchen Stellenwert er für Bayern hat und in Zukunft haben kann. Da habe ich ihm auch persönlich gesagt, dass er für mich der schwarze Franz Beckenbauer ist", verriet Rummenigge erst kürzlich dem Blatt. Dieses Gespräch soll bei, 28-Jährigen demnach gut angekommen sein.

Wohl keine Alaba-Entscheidung bis Mitte August

Alaba spielt seit 2010 für die Profis des FC Bayern. Unter Trainer Hansi Flick ist der ehemalige Linksverteidiger zum Boss in der Innenverteidigung aufgestiegen. Angeblich hat Manchester City um den früheren Bayern-Coach Pep Guardiola Interesse an einer Verpflichtung des Nationalspielers, dessen Berater Pini Zahavi mit den Bayern zuvor knallhart verhandelt haben soll. "Hasan Salihamidzic ist in Gesprächen mit dem Berater. Bisher wurde keine Lösung gefunden. Sollte das weiterhin nicht gelingen, müssen wir uns mit anderen Optionen auseinandersetzen"drohte Rummenigge noch in der vergangenen Woche.

50 ehemalige Bayern-Spieler und was aus ihnen wurde

Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. Zur Galerie
Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. ©

Jetzt doch die Vertragsverlängerung von Alaba? Bis Mitte August ist laut Bild keine schnelle Einigung zu erwarten. Erst dann soll es zur nächsten Verhandlungsrunde kommen. "Wir haben uns in Lissabon verabredet – so wir uns denn nächsten Samstag für Lissabon qualifizieren", sagte Rummenigge über das kommende Treffen mit dem Alaba-Berater. In Lissabon findet vom 12. bis 23. August das Finalturnier der Champions League statt. Um sich dafür zu qualifizieren, muss der FCB sich allerdings erst im Achtelfinal-Rückspiel gegen den FC Chelsea (Hinspiel: 3:0) am 8. August durchsetzen. Dann wird auch Alabas Gehalt ein Thema sein. "Ich denke, die Spieler haben - gerade in der heutigen Zeit - verstanden, dass es bei einem Vertrag nicht so sehr um die letzten Euros geht, sondern dass es mindestens genauso auf das Gesamt-Paket ankommt", so der Bayern-Boss dazu.

Anzeige: Erlebe die gesamte Bundesliga mit WOW und DAZN zum Vorteilspreis