29. August 2017 / 14:24 Uhr

Verwechslung im Helikopter: Marseille-Präsident erkennt Wunschspieler nicht 

Verwechslung im Helikopter: Marseille-Präsident erkennt Wunschspieler nicht 

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Stefan Jovétic und Marseille-Präsident Jacques-Henri Eyraud saßen gemeinsam im Helikopter. 
Stefan Jovétic und Marseille-Präsident Jacques-Henri Eyraud saßen gemeinsam im Helikopter.  © imago/Montage
Anzeige

Vergesst defekte Faxgeräte oder verspätete Flugzeuge. Die Transferposse um den Inter Mailand-Stürmer Stefan Jovetic ist wirklich unglaublich. 

Die AS Monaco steht kurz vor der Verpflichtung von Offensivspieler Stefan Jovetic, der den abwanderungswilligen Kylian Mbappé ersetzen soll. Dafür reiste der Stürmer aus Montenegro mit dem Helikopter aus von Nizza nach Monaco, um sich das Spiel seiner zukünftigen Mannschaft gegen Olympique Marseille anzuschauen.

Anzeige

Im Helikopter saß zufälligerweise auch Marseille-Präsident Jacques-Henri Eyraud, der sich das Spiel seiner Mannschaft ebenfalls anschauen wollte. Die beiden kamen ins Gespräch, doch der Marseille-Offizielle erkannte den Stürmer nicht als Stefan Jovetic. In Plauderlaune erzählte Eyraud das sein Klub einen montenegrinischen Stürmer names Jovetic kaufen wolle und mit den Verhandlungen schon weit fortgeschritten sei. Wie peinlich! Die berichtet die englische Zeitung "Mirror."

Jovetic habe ihm daraufhin in Kenntnis gesetzt, das der Transfer zum AS Monaco schon so gut wie sicher sei. Der Präsident von Marseille habe daraufhin höchst unerfreut reagiert und den Stürmer an einen bereits vereinbarten Medizincheck erinnert.

Anzeige

Von Neymar bis Ronaldo: Das sind die teuersten Transfers im Weltfußball

Der SPORTBUZZER blickt auf die Mega-Transfers der Fußball-Geschichte. Zur Galerie
Der SPORTBUZZER blickt auf die Mega-Transfers der Fußball-Geschichte. © imago

Doch offenbar half dieser letzte Versuch von Eyraud auch nicht, Jovetic umzustimmen. Auf Twitter kursieren bereits Fotos, die den Stürmer im Trikot von der AS Monaco zeigen.