01. April 2022 / 20:58 Uhr

VfB Lübeck: 1:2 gegen eiskalten Tabellenführer Oldenburg

VfB Lübeck: 1:2 gegen eiskalten Tabellenführer Oldenburg

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Mirko Boland (l.) gegen Gazi Siala: Vor allem in der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein Kampfspiel.
Mirko Boland (l.) gegen Gazi Siala: Vor allem in der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein Kampfspiel. © Agentur 54°
Anzeige

Trotz Führung unterlag der VfB Lübeck dem VfB Oldenburg am Freitagabend mit 1:2. In der ersten Halbzeit hatte die Elf von Trainer Lukas Pfeiffer noch alles im Griff, wurde dann aber überrumpelt und musste sich effizienten Gästen beugen.

Sieben Spiele war der VfB Lübeck ungeschlagen – bis der VfB Oldenburg kam. Am Freitag unterlagen die Grün-Weißen dem Spitzenreiter vor 2463 Zuschauern auf der Lohmühle und gaben dabei eine Führung aus der Hand.

Anzeige

Die VfB-Fans ließen sich bei einer Choreo etwas einfallen – und das gleiche tat VfB-Coach Lukas Pfeiffer, der für Malek Fakhro im Sturm Kaniwar Uzun spielen ließ – in einer Doppelspitze, denn Nathaniel Amamoo orientierte sich neben ihn, während das Mittelfeld in Rautenformation agierte. Der VfB nahm das Heft des Handelns in die Hand, wirklich gefährlich wurde es aber nur nach Standards. Tommy Grupe hatte nach sechs Minuten die erste gute Chance des Spiels, sein Schuss wurde von der Linie gekratzt. Ihr wollt mehr vom Spiel lesen? Hier geht es zum Spielbericht.

Von Andreas Breitenberger