30. Oktober 2019 / 21:22 Uhr

VfB Lübeck beim TSB Flensburg erstmals wieder mit Gommert im Tor?

VfB Lübeck beim TSB Flensburg erstmals wieder mit Gommert im Tor?

Jürgen Rönnau
Lübecker Nachrichten
VfB-Keeper Benjamin Gommert könnte nach 900 Minuten wieder im Tor stehen.
VfB-Keeper Benjamin Gommert könnte nach 900 Minuten wieder im Tor stehen. © Agentur 54°
Anzeige

Comeback im Landespokal nach 900 Minuten auf der Ersatzbank möglich.

Anzeige
Anzeige

Reformationstag, Halloween – für viele Fußballfans im Norden aber ist am Donnerstag vor allem Halbfinaltag im SHFV-Pokal. Regionalliga gegen Oberliga, TSB Flensburg gegen den VfB Lübeck (13.30 Uhr). Der Sieg steht im Finale am 23. Mai 2020 auf der Lohmühle – es sei denn, am Ende wird’s ein Stadtderby, das dann in Flensburg stattfinden würde, denn Weiche Flensburg kickt zeitgleich beim SV Todesfelde. Die Favoritenrollen sind klar verteilt und liegen natürlich beim VfB und bei Weiche.

Mehr zum VfB Lübeck

Heimspiel in Flensburg?

„Wir werden den Gegner nicht unterschätzen – und das ist keine Floskel“, sagt VfB-Trainer Rolf Landerl. „TSB ist eine etablierte Oberligamannschaft, die ganz oben mitspielt, die ihre Qualitäten hat.“ Gespielt wird im kleinen Stadion an der Eckener Straße in Flensburg-Duburg wo nur 1600 Zuschauer Platz haben. Setzen die VfB-Fans den Trend der letzten Auswärtsspiele fort, wird’s wieder ein Heimspiel auf fremden Platz für die Grün-Weißen. Die große Frage: wird Landerl in der Englischen Woche rotieren, weil am Sonntag schon wieder die nächste Regionalligapartie in Drochtersen ansteht?

Gommert wieder in der Kiste?

„Es gibt wenig Gründe, alles anders zu machen als sonst“, hält er sich bedeckt. Aber er muss auch auf die Chemie und Balance im Team achten. So könnte es sein, dass „Wenigspieler“ wie Sören Lippert, Nicolas Hebisch oder Miguel Fernandes in der Startelf stehen. Und dann ist da auch noch Benjamin Gommert. Ausgerechnet seit dem Highlight, dem DFB-Pokalspiel gegen den FC St. Pauli am 11. August, ist er nur noch Torwart Nummer zwei hinter Lukas Raeder, der seitdem einen guten Job macht. Zuletzt stand Gommert am 21. August im SHFV-Pokal beim 4:1 beim PSV Neumünster im VfB-Kasten – danach schmorte er geschlagenen 900 Regionalligaminuten auf der Ersatzbank. Einiges spricht dafür, dass er auch in diesem Pokalspiel im Tor stehen wird.

Mehr als den VfB "kann man sich nicht wünschen"

TSB-Trainer Jan Hellström, der den Gegner „live“ und bei Sporttotal-TV unter die Lupe genommen hat, freut sich auf das Match. „Das ist ein toller Gegner. Mehr kann man sich nicht wünschen“, sagt er. „Es wird nicht darum gehen, ob wir taktisch top eingestellt sind, sondern ob wir genug Herz haben. Wir spielen zu Hause, wir werden nicht mauern und setzen auf die Gesetze im Pokal.“ Zuletzt trafen beide Teams im April 1995 in einem Pflichtspiel aufeinander. Damals wie heute im SHFV-Pokalhhalbfinalspiel. Die Grün-Weißen gewannen 5:1, am Ende der Saison stand nicht nur der Landespokalsieg, sondern auch der Aufstieg in die 2. Liga fest.

Benjamin Gommert in Bildern

Highlight der Sommer-Vorbereitung: VfB-Keeper-Benjamin Gommert packt gegen Borussia Mönchengladbachs Patrick Herrmann zu.  Zur Galerie
Highlight der Sommer-Vorbereitung: VfB-Keeper-Benjamin Gommert packt gegen Borussia Mönchengladbachs Patrick Herrmann zu.  ©
Anzeige
Mehr anzeigen
Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN