31. Oktober 2019 / 17:20 Uhr

VfB Lübeck: Einzelkritik zum Finaleinzug gegen TSB Flensburg

VfB Lübeck: Einzelkritik zum Finaleinzug gegen TSB Flensburg

Max Lübeck
Lübecker Nachrichten
Tim Weißmann (r.) bejubelt mit Yannick Deichmann dessen Treffer zum 2:0 für den VfB.
Tim Weißmann (r.) bejubelt mit Yannick Deichmann dessen Treffer zum 2:0 für den VfB. © Agentur 54°
Anzeige

Der VfB steht im SHFV-Pokalfinale - 3:1-Auswärtssieg gegen die Fördekicker aus der Oberliga - Benjamin Gommert verletzt raus - Im Finale wartet der SV Todesfelde

Anzeige
Anzeige

Titelverteidiger VfB Lübeck steht abermals im Finale des Landespokals. Am Reformationstag gab im Halbfinale beim TSB Flensburg einen 3:1-Erfolg. Die Tore für die Landerl-Elf erzielten Ahmet Arslan (12.), Yannick Deichmann (37.) und Nicolas Hebisch (89.). VfB-Torhüter Benjamin Gommert, der seit dem 21. August kein Pflichtspiel mehr für den VfB bestritt, musste nach einem Zusammenstoß infolge eines Flensburger Eckballs nach nicht einmal einer halben Stunde ausgewechselt werden. Die Einzelkritik zur Leistung des VfB-Akteure gibt´s in der unten stehenden Galerie. Und wie bewertet ihr den Auftritt der VfB-Spieler?

VfB Lübeck: Einzelkritik zum Auswärtssieg bei TSB Flensburg

Benjamin Gommert. Zur Galerie
Benjamin Gommert. ©

Mehr anzeigen