08. Februar 2020 / 21:11 Uhr

VfB Lübeck: Erste Vertragsgespräche mit Trainer Rolf Landerl

VfB Lübeck: Erste Vertragsgespräche mit Trainer Rolf Landerl

Jürgen Rönnau
Lübecker Nachrichten
VfB-Trainer Rolf Landerl.
VfB-Trainer Rolf Landerl. © Agentur 54°
Anzeige

Am Freitag starten die Grün-Weißen in die Restrückrunde der Regionalliga. Die LN sprachen mit dem Trainer über den Kader, die Ziele – und über ihn selbst.

Anzeige
Anzeige

Mit einem Miniprogramm ist die Regionalliga Nord an diesem Wochenende in die Restrückrunde gestartet, für den VfB Lübeck stehen nach zwei freien Tagen ab Montag noch sechs Trainingseinheiten auf dem Programm, ehe es am Freitag um 18.30 Uhr im Norderstedter Plambeck-Stadion gegen den FC St. Pauli II erstmals 2020 um Punkte geht. Die Lübecker Nachrichten sprachen mit Trainer Rolf Landerl über den Stand der Dinge.

Herr Landerl, Vorbereitungsspiele und Trainingslager sind für den VfB vorbei – wie steht’s um ihr Personal?
Wir sind sehr gut durchgekommen, nur Dongsu Kim, Ryan Malone und Tim Weißmann hatten ein paar Probleme, mussten mal kürzer treten. Aber bis zum Spiel gegen St. Pauli sind sie wieder da.

Mit diesem Kader will der VfB Lübeck in die 3. Liga

Lukas Raeder. Packte immer sicher zu, sogar beim Freistoßtor war er fast dran.  Zur Galerie
Lukas Raeder. Packte immer sicher zu, sogar beim Freistoßtor war er fast dran.  ©

Dann haben sie 23 Spieler von denen sie nur 19 auf den Kaderbogen gegen Pauli schreiben dürfen – die berühmte Qual der Wahl?
Qual würde ich das nicht nennen, aber es wird natürlich Härtefälle geben.

Fangen wir mal hinten an. Wie ist das Ranking im Tor, gibt’s eine Nummer eins?
Zur Zeit ist Lukas Raeder vorn, er ist erstmal die Nummer eins. Aber ich freue mich, dass Malte Schuchardt zuletzt wirklich große Fortschritte gemacht hat und dass Benjamin Gommert durch seinen Ehrgeiz und seinen Einsatz viel früher wieder da ist, als man befürchten musste. Aber Benni wird erstmal wieder Spielpraxis in unserer U23 sammeln.

Das Team hinter dem Team beim VfB Lübeck

Kann alles am Ball: Cheftrainer Rolf Martin Landerl. Zur Galerie
Kann alles am Ball: Cheftrainer Rolf Martin Landerl. ©

Vor Raeder ist auf dem Feld eigentlich alles klar, sie haben eine ziemlich klare Stammelf, da rein zu kommen, ist schwierig...

Das mag so aussehen, aber niemand sollte sich seiner Sache zu sicher sein. Wir haben auf allen Positionen Alternativen – das wissen die Jungs und entsprechend hart und konzentriert arbeiten sie in jeder Trainingseinheit.

Der VfB hat im Winter drei Neuzugänge präsentiert. Aber braucht man die wirklich auch angesichts der letzten starken Ergebnisse 2019?

Wir haben mit Daniel Franziskus, Dennis Hoins und Marcel Schelle drei Spieler, die uns nicht mehr zur Verfügung stehen, entsprechend haben wir reagiert. Durch Morten Rüdiger, Eli Ramaj und Zeki Erkilinc haben wir neue Möglichkeiten und zusätzliche Komponenten, sind flexibler und dadurch auch schwerer auszurechnen. Die drei bringen richtig Qualität mit.

VfB Lübeck on Tour - die Bilder

Frühsport einmal anders: Kapitän Daniel Halke (l.) und Abwehrchef Tommy Grupe tragen eine Kiste aus der Kabine. Zur Galerie
Frühsport einmal anders: Kapitän Daniel Halke (l.) und Abwehrchef Tommy Grupe tragen eine Kiste aus der Kabine. ©

Wie sehr nerven sie die Regularien in der Regionalliga, die bei jedem Spiel den Kader mitbestimmen?

Es ist schon hart, wenn ich einen Spieler auf die Tribüne schicken muss, nur weil ich vier U23-Burschen mit DFB-Hintergrund in meinem 19er-Kader haben muss. Und weil ich maximal drei Nicht-EU-Ausländer nominieren darf.

Am Freitag geht’s los gegen Pauli II, dann folgt das Derby gegen Holstein II, dann schon das absolute Topspiel gegen den VfL Wolfsburg II – drei Siege sind Pflicht, dann ist der VfB Tabellenführer...

Mal langsam. Es mag zwar abgedroschen klingen, aber wir denken von Spiel zu Spiel und lassen uns von dieser Marschroute auch nicht abbringen. Unser aller Ziel ist klar, davon rücken wir nicht ab. Aber wir werden nicht leichtsinnig oder nachlässig. Schon gegen Pauli wird das eine harte Prüfung, die haben sich im Winter personell deutlich verstärkt.

VfB Lübeck im Trainingslager: Baywatch mit grün-weißen Beach Boys

Wie bei Baywatch: Fabio Parduhn am Strand. Zur Galerie
Wie bei Baywatch: Fabio Parduhn am Strand. ©

Eigentlich ist die Winterpause auch die Zeit, in der mit dem Trainer über dessen Zukunft gesprochen wird. In Wolfsburg zum Beispiel hat man die Trennung zum Saisonende bekannt gegeben. Wie sieht das bei ihnen und dem VfB aus, ihr Vertrag in Lübeck läuft im Sommer aus?
Erstmal geht es um das Hier und Jetzt, um die Spiele, die vor uns liegen. Aber in der Tat haben erste orientierende Gespräche mit den VfB-Verantwortlichen stattgefunden. Mehr gibt es dazu jetzt nicht zu sagen.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt