05. Oktober 2019 / 20:16 Uhr

VfB Lübeck: Fernduell mit VfL Wolfsburg II geht weiter

VfB Lübeck: Fernduell mit VfL Wolfsburg II geht weiter

Jürgen Rönnau
Lübecker Nachrichten
Werder II liegt ihm: Ahmet Arslan hat fünfmal gegen SVW II gespielt, nie verloren und dabei schon vier Tore erzielt.
Werder II liegt ihm: Ahmet Arslan hat fünfmal gegen SVW II gespielt, nie verloren und dabei schon vier Tore erzielt. © Agentur 54°
Anzeige

Grün-Weiße müssen am Sonntag gegen Werder Bremen II gewinnen, um wieder Tabellenführer der Regionalliga Nord zu sein.

Anzeige
Anzeige

Der VfL Wolfsburg II hat die Herausforderung offenbar angenommen – das Duell um den Meistertitel in der Regionalliga Nord und damit verbundenen Aufstieg in die 3. Liga wird unerbittlich fortgesetzt. Mit 5:0 fegten die Jung-Wölfe am Samstag den Heider SV aus dem Stadion und übernahmen wieder die Tabellenführung. An diesem Sonntag ab 14 Uhr kann und will der VfB Lübeck gegenhalten. Mit einem Sieg auf der Lohmühle gegen Werder Bremen II würden sich die Grün-Weißen den Spitzenrang zurück erkämpfen.

Trainer Rolf Landerl kann fast aus dem Vollen schöpfen

„Das ist natürlich unser Ziel“, sagt Trainer Rolf Landerl. „Natürlich wollen wir auch ganz am Ende der Saison oben stehen – aber es ist auch kein Nachteil, wenn man selbst der Gejagte ist. Und dafür können wir mit einem Sieg gegen Werder sorgen.“ Der Österreicher kann personell (fast) aus dem Vollen schöpfen. Dass er auf Marvin Thiel verzichten muss, ist nicht neu. Und Kresimir Matovina vertritt den Mann auf links bisher nach Kräften und gut. In der Abwehr muss er umbauen, nachdem sich Tim Weißmann beim 3:2 beim HSV II eine Gelb-Rot-Sperre einfing. „Wir haben da viele Optionen“, will sich Landerl nicht festlegen, wen er neben Tommy Grupe in der Innenverteidigung einsetzt.

Malone erste Option neben Grupe

Ryan Malone, der mit seinem mutigen Elfer im zweiten Versuch die drei Punkte in Hamburg rettete, ist wohl die erste Option links neben Grupe. Rechts von ihm könnte Kapitän Daniel Halke in die Startelf zurückkehren. Immerhin hatte er in der Woche mal keine Trainingseinheit verpasst. Möglich war das nur weil „Halki“, einziger Kicker beim VfB mit einem „Hauptnebenjob“, sich bei seinem Arbeitgeber Palmberg Urlaub nahm. Landerl will sich aber wie immer nicht in die Karten schauen lassen, sagt: „Aber da sind ja auch noch Kim und Lippert, die beide ohne Bedenken spielen könnten . . .“

Mehr zum VfB Lübeck

Scorerrangliste: VfB Lübeck (2019/2020). Stand: 7. Oktober 2019

Ahmet Arslan: 10 Tore, 2 Vorlagen. Zur Galerie
Ahmet Arslan: 10 Tore, 2 Vorlagen. ©
Anzeige

Hobsch für Hebig?

Im Sturm ist Nicolas Hebisch zwar mittlerweile nach langer fußballerischer Pause wieder auf Regionalliganiveau angekommen, aber vermutlich wird Patrick Hobsch den Vorzug erhalten – immerhin trifft er regelmäßig. Während es für jede Position beim VfB mittlerweile einen adäquaten Backup gibt, gilt dies in einem Fall nicht. Ahmet Arslan ist nicht zu ersetzen. Ob im Sturm oder im Mittelfeld eingesetzt, „Ahmo“ gibt immer Vollgas. Landerl: „Es spielt keine Rolle, ob er als Neuner oder falscher Neuner spielt, oder als Zehner oder Halbzehner – er ist immer in Richtung Gegnertor orientiert. Das sieht man ja auch an seiner Trefferquote.“ Die ist beachtlich mit neun Toren – und bis Samstag war er damit Topgoalgetter der Liga. Aber auch in dieser Rubrik liegt der VfL II jetzt vorn. John Iredale traf in Heide dreifach, hat jetzt elf Tore auf dem Konto. Das dürfte für Arslan einen persönlichen Motivationsschub geben.

Werder II mit neuem Team

Und was ist vom heutigen Gegner, von Werder II zu erwarten? Bei der SVW-U23 hat’s einen großen Umbruch gegenüber der letzten Saison gegeben. 18 Spieler sind gegangen, 16 neue kicken jetzt für die Werder-Talente, die zuletzt mit 1:3 gegen Norderstedt verloren haben. In dieser Saison soll laut SVW-Coach Konrad Fünfstück nicht der Aufstieg in die 3. Liga das Ziel sein, sondern die kontinuierliche Weiterentwicklung der Talente . .

Vor dem Spiel

VfB-Kader: Raeder, Gommert, Riedel, Halke, Kim, Grupe, Malone, Lippert, Matovina, Deichmann, Mende, Schelle, Fernandes, Hoins, Arslan, Parduhn, Hobsch, Hebisch, Bock (trotz gestrigen U23-Einsatzes)
Nicht dabei: Franziskus, Thiel (beide Reha), Weißmann (Gelb-Rot-Sperre), Will (Stressfraktur), Bombek (bei der U23), Schuchardt
Schiedsrichter: Konrad Oldhafer (24/SC Poppenbüttel; siebtes VfB-Spiel, Grün-Weiß gewann bisher immer, wenn er pfiff). Assistenten: Marco Kulawiak, Devin Wengorz.
LN-Eskorten: G-Jugend des ATSV Stockelsdorf, F-Jugend von Eintracht Groß Grönau
Anstoß: Sonntag, 14 Uhr, Lohmühle, Einlass 13 Uhr

Regionalliga-Saison 2019/2020 VfB Lübeck

Los ging die Saison 2019/2020 am 27. Juli 2019 mit einem 3:1-Heimsieg über den SSV Jeddeloh. Vor 2413 Zuschauern auf der Lohmühle trafen Tommy Grupe (v.l.), Ahmet Arslan und Patrick Hobsch. Zur Galerie
Los ging die Saison 2019/2020 am 27. Juli 2019 mit einem 3:1-Heimsieg über den SSV Jeddeloh. Vor 2413 Zuschauern auf der Lohmühle trafen Tommy Grupe (v.l.), Ahmet Arslan und Patrick Hobsch. ©

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt