29. August 2018 / 13:31 Uhr

VfB Lübeck: Heimdebüt für Malte Schuchardt

VfB Lübeck: Heimdebüt für Malte Schuchardt

Volker A. Giering
Im Landespokal gegen Bordesholm stand Malte Schuchardt auf der Lohmühle im VfB–Kasten, heute feiert er Heimpremiere in der Regionalliga.
Im Landespokal gegen Bordesholm stand Malte Schuchardt auf der Lohmühle im VfB–Kasten, heute feiert er Heimpremiere in der Regionalliga. © Agentur 54°
Anzeige

Nach Gommerts Verletzung steht der Youngster heute gegen St. Pauli im Tor

Anzeige

So schnell hat Malte Schuchardt wohl nicht damit gerechnet, zwischen den Pfosten beim Fußball-Regionalligisten VfB Lübeck zu stehen. Nach der Schulterverletzung von Stammtorwart Benjamin Gommert feiert der Youngster heute seine Heimpremiere gegen die Zweitliga-Reserve des FC St. Pauli (Lohmühlen-Stadion, 18 Uhr). Wie lange Gommert ausfällt, steht noch nicht fest. Eine MRT-Untersuchung ergab keinen eindeutigen Befund, der 33-Jährige muss heute für eine weitere Untersuchung noch einmal in die Lübecker Uniklinik.

„Malte genießt unser vollstes Vertrauen, weil er ruhig und unaufgeregt ist“, sagt Trainer Rolf Landerl. Als Schuchardt beim 1:1 in Norderstedt für den zwangsausgewechselten Gommert ins kalte Wasser geworfen wurde, war der 20-jährige Neuzugang von Ligakonkurrent Holstein Kiel II sofort auf Betriebstemperatur, machte seine Sache gut. „Ich bereite mich immer normal vor. Auch wenn es für einen Torwart immer schwer ist, während des Spiels reinzukommen, habe ich mich einmal geschüttelt und nicht viel nachgedacht“, sagt das Talent, das für zwei Jahre bis 2020 unterschrieben hat.

Nachdem er zehn Jahre beim FC Hansa Rostock gespielt hat, zuletzt zwei Jahre in der U19 (Bundesliga) und ein Jahr in der U23, zog es ihn in die Schleswig-holsteinische Landeshauptstadt. Für die U23-Elf der Kieler „Störche“ absolvierte er 14 Partien. Obwohl Schuchardt ein neues Angebot vorlag, kam für ihn ein Verbleib nicht in Frage. „Ich war für das Regionalligateam geplant. Da die Zweitligaprofis aber über drei Torleute verfügen, wäre immer einer runter gekommen“, meint der Neu-Lübecker, der Single ist und auf Marli wohnt. Beim VfB soll er als Nachfolger von Gommert (33, Vertrag bis 2019) aufgebaut werden.

„Der VfB ist ein Verein mit einer guten Zukunft und hat mir den besten Plan vorgelegt“, erzählt er. Unter Gommert soll er nun Erfahrung sammeln. Seine erste Saison bei den Grün-Weißen bezeichnet er selbst als Lehrjahr. Danach würde alles davon abhängen, wie lange Gommert aktiv bleibe. Ein weiterer Grund, warum er sich für den VfB entschieden hat, ist die Nähe zu Rostock – wie bei Abwehrchef Tommy Grupe. Gegen die St. Paulianer hat Schuchardt drei Punkte eingeplant. „Wir wollen und müssen gewinnen“, betont der Keeper, der sich selbst als ruhig bezeichnet, nebenbei als 450-Euro-Servicekraft bei Bowling World arbeitet und in seiner Freizeit gern die Ruhe genießt oder Playstadion spielt. Der Neuling warnt allerdings vor den Kiezkickern. „Das kenne ich aus eigener Erfahrung. Das ist eine extrem junge Truppe, die immer Fußball spielen will. Mit dem ersten Saisonsieg kommen sie mit einem Aufwärtstrend“, erklärt er. Das werde nicht einfach.

Der DFB-Kader für die Länderspiele gegen Frankreich und Peru

Tor: Manuel Neuer (FC Bayern München) Zur Galerie
Tor: Manuel Neuer (FC Bayern München) ©
Anzeige

Schuchardt freut sich derweil auf die treuen VfB-Fans, die sich schon ab 16 Uhr unter den Pappeln versammeln wollen, um die Mannschaft im Block F – statt wie sonst im Block G6 auf der Sparkassen-Tribüne – lautstark anzufeuern. Bevor der Umbruch der Pappeln losgeht. „Bei Kiel habe ich, wenn es hoch kam, vor 150 Fans gespielt“, erzählt er. So sei er immer noch begeistert ob des „tollen und beeindruckenden Supports“ der 400 mitgereisten Fans, die das Team in Norderstedt unterstützt haben. Das würde ihn anspornen. Neu in den 18er Kader sind Christian Spolert als Ersatztorwart und Verteidiger Hendrik Bombek (für Til Weidemann) aus der U23-Elf (Landesliga) gerutscht.

Vor dem Spiel
Kader VfB Lübeck:
Schuchardt, Spolert, Riedel, Halke, Grupe, Weißmann, Matovina, Thiel, Mende, Deichmann, Nogovic, Arslan, Hoins, Richter, Franziskus, Sezer, Bombek, Dippert

Nicht dabei: Gommert (Schulterverletzung), Hobsch (Aufbautraining), Tetik (Kreuzbandriss), Löffler (Muskelverhärtung), Parduhn (Bänderriss), Svirca, Shalom, Weidemann (alle nicht nominiert)

Schiedsrichter: Marco Scharf (27/Cuxhaven, zehn Regionalliga-Spiele, hat bislang ein Spiel des VfB im April 2018 beim 1:0 gegen Hannover 96 II geleitet); Assistenten Marcel Klein, Benjamin Lindner

Anstoß: Heute, 18.00 Uhr Lohmühlen-Stadion. Einlass um 17.00 Uhr

ANZEIGE: #GABFAF-Hoodie für 20 Euro! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt