27. Juli 2018 / 20:28 Uhr

VfB Lübeck heiß auf Regionalliga-Start gegen VfB Oldenburg

VfB Lübeck heiß auf Regionalliga-Start gegen VfB Oldenburg

Jürgen Rönnau
Lübecker Nachrichten
Lübecks Spieler um Benjamin Gommert freuen sich über das Tor zum 2:0 gegen Nyköbing. Am Samstag startet die Regionalliga-Saison gegen VfB Oldenburg.
Lübecks Spieler um Benjamin Gommert freuen sich über das Tor zum 2:0 gegen Nyköbing. Am Samstag startet die Regionalliga-Saison gegen VfB Oldenburg. © Agentur 54°
Anzeige

Die Fans freuen sich auf neue Spieler und das neue System, wenn der VfB Lübeck als klarer Favorit ins Spiel gegen Oldenburg geht

Anzeige

Endlich wieder Ligafußball auf der Lohmühle, wenn der VfB am Samstag um 14 Uhr die Saison gegen den VfB Oldenburg eröffnet. Die Erwartungen und Hoffnungen bei den Grün-Weißen sind groß - gerne darf sich der Saisonauftakt von 2017/2018 wiederholen.
Denn mit dem Duell von Samstag wurde exakt vor einem Jahr am 28. Juli 2017 die vergangene Spielzeit gestartet. Grün-Weiß gewann mit 2:0, Gökay Isitan und Marvin Thiel schossen die Tore - 2201 Zuschauer waren zufriedene Zeugen im Stadion. Auch heute hofft man, dass mehr als 2000 Fans zur „Mühle“ kommen – immerhin hat der VfB in den letzten Testspielen Werbung in eigener Sache betrieben.

Anzeige

Neues System als Erfolgsgarant?


Die Anhänger dürften neugierig sein, welche neuen Spieler in der Startelf stehen werden, wie das neue Spielsystem 3 - 5 - 2, wobei sich die beiden äußeren Mittelfeldspieler im Defensivfall zurückziehen, funktioniert. In dieser variablen Fünferkette sind alle Posten vergeben. Rechts spielt Neuzugang Florian Riedel, daneben der neue Kapitän Daniel Halke, zentral ist Tommy Grupe (neu von Hansa Rostock) der Abwehrchef, links neben ihm wird Tim Weißmann immer besser (ein klarer Gewinner der Vorbereitung). Den linken Außenposten besetzt Kresimir Matovina (kam vom SC Wiedenbrück). Er hat dort Andreas Gomig verdrängt.

Wer ersetzt Cemal Sezer?


Klar ist auch, dass Benny Gommert im Tor stehen wird, dass Sven Mende und Yannick Deichmann die Schaltstellen im Mittelfeld sind, um die letzte freie Position in dem Bereich streiten Dennis Hoins und Marvin Thiel. Im Sturm könnte es eine Überraschung geben. Da Cemal Sezer bis auf gestern die ganze Woche nicht trainieren konnte (Verletzung aus dem Belt-Cup), könnte Youngster Til Weidemann eine Chance bekommen – oder sogar U23-Stürmer Fabio Parduhn, der in der Vorbereitung sowohl Trainer Rolf Landerl als auch Sportdirektor Stefan Schnoor überzeugen konnte. Als Alternative steht aber immer „Motivationsmonster“ Stefan Richter bereit. Gesetzt sein dürfte vorn schließich Daniel Franziskus – auch weil er beim VfB künftig für viele Standards verantwortlich sein wird (zumal dann, wenn Freistoßexperte Sezer ausfällt).

Mehr zum VfB Lübeck

Franziskus Wiedersehen mit der alten Liebe


Für Franziskus wird es heute ein besonderes Spiel, schließlich kickte er in der vergangenen Saison noch für Oldenburg – auf der Internetseite des Klubs wirbt er übrigens ohne eigenes Wissen noch immer im blauen Dress der Niedersachsen für den Fanshop „Blaue Burg“.

Überraschungskiste VfB Oldenburg


Wie ist der heutige Gegner einzuschätzen? Nicht einfach, nachdem 15 Spieler den Klub verlassen haben und 14 neu gekommen sind. Den letzten Test gewannen die Oldenburger mit 4:1 gegen BV Cloppenburg, Ibrahim Temin war dreifacher Torschütze. Dennoch sagt Trainer Stephan Ehlers: „Unsere Vorbereitung lief nicht so, wie ich es mir erhofft hatte. Es waren einige Höhen, aber auch Tiefen dabei.“ Und erklärte den VfB Lübeck gleich mal zum klaren Favoriten.


Am Ende des Turniers ist die Freude riesig: Der VfB Lübeck ist der Sieger des 1. Belt-Cups. Zur Galerie
Am Ende des Turniers ist die Freude riesig: Der VfB Lübeck ist der Sieger des 1. Belt-Cups. ©

Vor dem Spiel

VfB-Kader: Gommert, Schuchardt, Riedel, Halke, Grupe, Weißmann, Matovina, Mende, Deichmann, Nogovic, Svirca, Hoins, Thiel, Gomig, Richter, Weidemann, Parduhn, Franziskus

Es fehlen: Hobsch, Tetik (beide verletzt) Löffler, Sezer (Trainingsrückstand), Dippert, Queckenstedt

Schiedsrichter: Kevin Rosin (27/Lieth, pfiff bisher zwei VfB-Spiele, beide wurden gewonnen), Assistenten Luca Jürgensen, Janik Möller
*
Aktion
*: Gegen die Hitze gibt’s Wassereis für einen Euro und Mineralwasser für zwei Euro

LN-Eskorte: F-Jugend des ATSV Stockelsdorf

Anzeige

Stadionöffnung: 13.00 Uhr

Anpfiff: Samstag, 14.00 Uhr, Lohmühle