17. April 2020 / 12:23 Uhr

VfB Lübeck holt den nächsten Ex-Drittligaprofi

VfB Lübeck holt den nächsten Ex-Drittligaprofi

Jürgen Rönnau
Lübecker Nachrichten
Im November 2019 waren sie noch Gegner: Marvin Thiel  gegen seinen zukünftigen Teamkollegen Thorben Deters (m.).
Im November 2019 waren sie noch Gegner: Marvin Thiel  gegen seinen zukünftigen Teamkollegen Thorben Deters (m.). © 54°
Anzeige

Nach Mirko Boland kommt auch Thorben Deters vom LSK (SV früher Meppen) zur Lohmühle

Anzeige

Trotz großer Corona-Unsicherheiten im Fußball treibt Regionalligist VfB Lübeck seine Personalplanungen für die Saison 2020/21 weiter voran - und bewegt sich dabei auf Drittliganiveau. Nach dem Ex-Braunschweiger Mirko Boland (aktuell noch bei Adelaide United) melden die Grün-Weißen nun den nächsten Zugang eines ehemaligen Drittligaprofis. Thorben Deters vom Lüneburger SK (früher SV Meppen). Der 24-jährige Mittelfeldmann hat einen ligaunabhängigen Vertrag bis Ende Juni2021 unterschrieben.

Anzeige

Deters - ein Mann mit Auge und Torriecher

Sportdirektor Rocco Leeser freut sich auf den Neuzugang, sagt: „Mit Thorben bekommen wir einen Spieler dazu, der mit Tempo, Schnelligkeit und mit einem guten Auge für seine Mitspieler besticht und uns im Mittelfeld und in der Offensive weitere Optionen gibt.“

So halten sich die Spieler des VfB Lübeck während der Corona-Krise fit

VfB Lübecks Top-Torschütze (16 Treffer) sieht bei dieser Übung hochkonzentriert aus. Zur Galerie
VfB Lübecks Top-Torschütze (16 Treffer) sieht bei dieser Übung hochkonzentriert aus. ©

Wie der Vater so der Sohn: Schon der Senior war Profi beim SV Meppen

Deters kommt aus einer Fußballer-Familie. Vater Bernd verbrachte seine gesamte Karriere beim SV Meppen. Der Junior durchlief ebenfalls (fast) seine gesamte Jugendzeit bei den Emsländern und kam im Herrenbereich zu 39 Regionalligaspielen und 21 Drittligaeinsätzen. Im Januar 2019 wechselte er für ein halbes Jahr zu Fortuna Düsseldorf (zwei Spiele für Fortuna U23), im vergangenen Sommer schloss er sich dem Lüneburger SK an, für den er zur wichtigsten Figur im Mittelfeld wurde (22 Spiele/ 9 Tore).

Lüneburg entlässt Deters aus Vertrag bis 2021

„Ich freue mich darauf, beim VfB die Chance auf Profifußball zu erhalten und bin dem Lüneburger SK und insbesondere Rainer Zobel sehr dankbar, dass sie mir bei diesem Schritt keine Steine in den Weg gelegt haben“, sagte Deters. Leeser fügte an: „Ich möchte mich bei den Verantwortlichen des LSK für die vertrauensvollen Gespräche bedanken. Ihren besten Torschützen trotz laufenden Vertrags bis 2021 vorzeitig gehen zu lassen, ist sicherlich keine Selbstverständlichkeit.“ Aus diesem Grund hat der VfB mit der Veröffentlichung der Personalie auch gewartet, bis der LSK jetzt grünes Licht dafür gab. Denn der Vertrag mit Deters war wie der mit Boland bereits vor Beginn der Corona-Krise fixiert worden.