17. Mai 2020 / 13:02 Uhr

VfB Lübeck II: Alper Gürsoy wechselt zu Inter Türkspor Kiel 

VfB Lübeck II: Alper Gürsoy wechselt zu Inter Türkspor Kiel 

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Alper Gürsoy 
Alper Gürsoy  © Agentur 54°
Anzeige

Als feststand, dass er ab August in Kiel studieren wird, stand sein Telefon nicht lange still - gleich fünf konkrete Angeboten lagen ihm vor

Alper Gürsoy hat einen neuen Verein gefunden. Der 24-jährige Allrounder wechselt innerhalb der Flens-Oberliga vom VfB Lübeck II zu Inter Türkspor Kiel.

Anzeige

Studium in Kiel führte zu vielen Angeboten

Nachdem bekannt wurde, dass Gürsoy ab August in Kiel studiert (Bachelor of Arts Public Adminstration), stand sein Telefon nicht mehr still. „Mir lagen fünf konkrete Angebote vor“, erzählt er dem LN-Sportbuzzer, „am Ende hat der Gesamteindruck den Ausschlag für den Wechsel gegeben. Ich hatte mit den Vereinsverantwortlichen ein Top-Gespräch. Für mich war es wichtig, dass es im Gesamten stimmt. Nicht zuletzt, weil ich weiter in der Oberliga spielen wollte.“

Flexibel einsetzbar

Mit Gürsoy, der 46 Oberliga-Spiele für den SV Eichede und die Regionalliga-Reserve des VfB Lübeck bestritten und dabei fünf Tore erzielt hat, haben die Kieler einen flexibel einsetzbaren Akteur verpflichtet. Alper kann in der Innenverteidigung sowie im Mittelfeld auf der 6er- und 8er Position spielen. „Ich denke, dass ich eine gute Entscheidung getroffen habe“, glaubt er.

Anzeige
Mehr vom VfB Lübeck

Inter-Kapitän Cumur freut sich auf den Neuzugang

Bei den Kielern freut man sich über den jüngsten Neuzugang aus der Hansestadt. „Ich kenne ihn zwar nicht persönlich, habe aber paar Mal gegen ihn gespielt. Er ist ein feiner Kerl, der gute fußballerische Fähigkeiten mitbringt“, sagt Inter-Kapitän und ehemaliger Strander Erdogan Cumur, „er ist auf jeden Fall eine Verstärkung für unsere Mannschaft. Ich hoffe, er gewöhnt sich schnell an die neue Umgebung und an die Mannschaft und kann mit Leistung überzeugen.“

Dritter Transfer für Inter Türkspor Kiel

Gürsoy ist nach Kosovar Morina (21, FC Kilia Kiel) und Samed Erol (28, SpVg Eidertal/Molfsee) der bislang dritte Neuzugang für die Elf von Trainer Timo Bruns für die kommende Saison.