07. Oktober 2021 / 20:59 Uhr

VfB Lübeck - Schalke 04: Die Stimmen zum Spiel

VfB Lübeck - Schalke 04: Die Stimmen zum Spiel

Volker A. Giering
Lübecker Nachrichten
Kaniwar Uzun bekam von Trainer Lukas Pfeiffer Extralob.
Kaniwar Uzun bekam von Trainer Lukas Pfeiffer Extralob. © Agentur 54°
Anzeige

Lübecks Ben Bäßler zeigt sich enttäuscht über seine vergebene Chance zum 1:1 - Lukas Pfeiffer lobt die Spieler der U23 und insbesondere Kaniwar Uzun 

Schalke-Trainer Dimitrios Grammozis: "Der VfB ist ein Verein, der in den letzten Jahren sehr viel Gutes vollbracht hat. Wir konnten hier heute sportlich etwas ausprobieren, um im Rhythmus bleiben. Es war ein gelungener Test für uns. Ich muss Lukas (Anm. d. Red.: Lukas Pfeiffer, Trainer des VfB Lübeck) ein Kompliment machen für seine Truppe, die uns das Leben schwer gemacht haben. Ich wünsche euch alles Gute und hoffentlich kommt ihr bald wieder in den Profifußball."

Anzeige

Lukas Pfeiffer, Coach des VfB Lübeck: "Das war heute ein gutes Testspiel von uns. Wir haben es sehr gut gemacht. Wir wollten mutig spielen und draufgehen. Auch die U23 Spieler haben ihre Sache heute gut gemacht. Insbesondere Uzun. Wir hätten natürlich gerne ein Tor geschossen, gerade auch weil die Möglichkeiten da waren."

Ex-VfB-Profi Rouven Schröder, Sportdirektor bei Schalke 04: „Das war eine stimmungsvolle Kulisse. Beide Mannschaften haben sich gut verkauft. Das ist ein verdienter Sieg für uns. Unsere jungen Spieler konnten sich zeigen. Dass Simon Terodde nicht zum Einsatz kam, werden die Fans hoffentlich verstehen. Wir brauchen ihn für die Liga. Wir kommen gerne wieder. Der VfB Lübeck war ein toller Gastgeber.“

Rocco Leeser, VfB-Sportdirektor: „Unsere Leistung war absolut in Ordnung. Ich fand die erste Halbzeit gut. Unglücklich ist die Entstehung zum 0:1, wo wir den Ball verlieren und keinen Druck drauf bekommen. Das ist uns auch schon in der Liga passiert. Insgesamt haben es auch unsere Spieler aus der U23 prima gemacht. Einige können sogar noch A-Jugend spielen.“

Kaniwar Uzun, VfB-Stürmer: „Das war ein geiles Spiel, das richtig Bock gemacht hat. Wir U23-Jungs durften schon die letzten Tage mittrainieren. Ich hoffe, dass ich öfter in den Genuss komme, vor solch einer tollen Kulisse zu spielen.“

Ben Bäßler, VfB-Stürmer (hatte die große Chance zum 1:1): „So eine Chance bekommst du nur einmal im Leben. Ich habe damit gerechnet, dass Ralf Fährmann aus dem Tor herauskommt. Die Flanke kam unglaublich perfekt. Den muss ich machen. Ich bin extrem enttäuscht, aber zufrieden mit unserer gezeigten Leistung.“


mit Andreas Breitenberger