17. Februar 2018 / 21:00 Uhr

VfB Lübeck schlägt Werder Bremen mit 8:3!

VfB Lübeck schlägt Werder Bremen mit 8:3!

Jürgen Rönnau
Lübecker Nachrichten
Ende März 1958: Schnee auf der Lohmühle, der VfB Lübeck ganz in Rot: Rolf Oberbeck erzielt eines seiner vier Tore gegen Werder Bremen.
Ende März 1958: Schnee auf der Lohmühle, der VfB Lübeck ganz in Rot: Rolf Oberbeck erzielt eines seiner vier Tore gegen Werder Bremen. © LN-Archiv
Anzeige

Rolf Oberbek trifft viermal - leider ist das schon lange her

Anzeige
Anzeige

Ex-VfB-Bomber feiert 80. Geburtstag

Die kleine grün-weiße Delegation, die am Freitag in der Josephinenstraße, nur einen Steinwurf von der Lohmühle entfernt, zur Visite antrat, hatte sich nicht angekündigt. Hausherr Rolf Oberbeck war überrascht und erfreut. Das VfB-Urgestein feierte seinen 80. Geburtstag und mit den vier Gästen war herrlich in Erinnerungen zu schwelgen.

Langjährige und neue Weggefährten gratulieren

Dietmar Scholze, einst Oberbeck-Fan, später derjenige, der ihn 2012 in schwierigen Zeiten in den VfB-Aufsichtsrat holte, war der „Rädelsführer“ des Quartetts, zu dem auch Jürgen Brinckmann, in den späten 1950er Jahren Oberbecks Teamkollege, Klaus Borchert, viele Jahre Spieler, Trainer und Teammanager an der Lohmühle und Florian Möller, der den aktuellen Vorstand repräsentierte, gehörten.

Rolf Oberbeck (2.v.l.) und die Gratulanten Dietmar Scholze (r.), Klaus Borchert (ganz l.), Jürgen Brinckmann.
Rolf Oberbeck (2.v.l.) und die Gratulanten Dietmar Scholze (r.), Klaus Borchert (ganz l.), Jürgen Brinckmann. © hfr
Anzeige

Unvergessen: 8:3-Kantersieg gegen Werder Bremen

Schnell war die Zeit zurückgedreht um 60 Jahre in die Saison 1957/58, als der VfB mit einer ganz jungen Truppe mit den Großen des deutschen Fußballs in einer Liga spielte - der höchsten Klasse damals. Man errang Erfolge für die Ewigkeit: 3:1 gegen den Hamburger SV, 4:2 gegen Hannover 96. Das Highlight aber war das Heimspiel am 30. März 1958 gegen Werder Bremen. Mit 8:3 wurde Werder weggefidelt, Rolf Oberbeck erzielte vier Tore. „Es lag Schnee. Ball und Linien waren rot und Rolf hatte einen überragenden Tag“, erinnert sich Scholze. Oberbeck sei ein kraftvoller Spieler gewesen, beidfüßig und kopfballstrark, aber er pflegte einen eigenwilligen Laufstil.

Mehr zum VfB Lübeck

VfB Lübeck steigt ab und Phönix hält die Klasse

Die Saison endete für den VfB dennoch doppelt bitter. Denn am Ende stand nicht nur der Abstieg. Fast noch schwerer wog, dass Lokalrivale Phönix als Drittletzter die Klasse hielt. Bis heute halten sich hartnäckig Verschwörungstheorien. Am letzten Spieltag musste der VfB bei Altona antreten. Scholze: „Es wurde lanciert, wir hätten das Spiel gekauft, was völliger Unsinn war, Altona aber motivierte, Gas zu geben.“ 0:2 hieß es am Ende an der Griegstraße aus VfB-Sicht.

Der Sohn: Ole Oberbeck hütete zunächst nur das Tor der zweiten Mannschaft des VfB. Am 9. Spieltag der Saison 2002/2003 kam er unverhofft zu seinem ersten und einzigen Profieinsatz in der 2. Liga, als er für den verletzten Tim Cassel eingwechselt wurde.
Der Sohn: Ole Oberbeck hütete zunächst nur das Tor der zweiten Mannschaft des VfB. Am 9. Spieltag der Saison 2002/2003 kam er unverhofft zu seinem ersten und einzigen Profieinsatz in der 2. Liga, als er für den verletzten Tim Cassel eingwechselt wurde. © MAXWITAT

Oberbeck gibt heute zu: „Das 0:1 war mein Fehler, unser Torwart Jonny Felgenhauer hat mir daraufhin das Du entzogen.“ Parallel spielte Phönix 2:2 gegen Bremerhaven, was zum Klassenerhalt reichte. Scholze: „Seltsam, dass danach einige Bremerhavener zum FC Phönix wechselten . . .“
Eine lange Karriere blieb Oberbeck trotz allen Talents versagt – sein Knie machte schlicht nicht mit. Dem VfB aber blieb er treu. Sein Sohn Ole hütete später das Tor auf der Lohmühle, jetzt steht in der B-Jugend Enkel Noah im Kasten. Ein hochtalentierter Keeper, der schon beim DFB notiert ist. Und bei anderen Klubs. Das betrübt den Opa. Er konnte nicht vehindern, dass Noah im Sommer zum Erzrivalen Holstein Kiel wechselt.

Der Enkel: Noah Oberbeck stand bislang unter anderem für die C- und B-Junioren des VfB Lübeck im Kasten. Im Sommer geht es für ihn zum Erzrivalen Holstein Kiel...
Der Enkel: Noah Oberbeck stand bislang unter anderem für die C- und B-Junioren des VfB Lübeck im Kasten. Im Sommer geht es für ihn zum Erzrivalen Holstein Kiel... © John Luca Garve

Andreas Gomig Zur Galerie
Andreas Gomig ©
Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN