10. Mai 2019 / 21:54 Uhr

VfB Lübeck - Weiche Flensburg: Die Stimmen zum Spiel

VfB Lübeck - Weiche Flensburg: Die Stimmen zum Spiel

Volker A. Giering
Lübecker Nachrichten
Marvin Thiel fand nach dem Spiel auch, dass die klaren Chancen gefehlt haben.
Marvin Thiel fand nach dem Spiel auch, dass die klaren Chancen gefehlt haben. © Agentur 54°
Anzeige

Die richtige Worten nach dem enttäuschenden 0:0 fiel einigen sichtlich schwer. Die Ernüchterung war allen ins Gesicht geschrieben.

Anzeige
Anzeige

VfB-Trainer Rolf Landerl: Im Laufe der ersten Halbzeit wurde es ein offenes Spiel. Wir wollten über ein schnelles Umschaltspiel zu Torchancen kommen. Kurz vor der Pause hatten wir auch eine gute Chance durch Daniel Halke. In der zweiten Halbzeit haben wir Teilchancen gehabt, leider nicht mehr. Wir haben am Ende alles riskiert. Doch Weiche hat traditionell gut verteidigt. Das ist eine gerechte Punkteteilung, die weh tut. Wir wollten nochmal Druck auf Wolfsburg ausüben. Nächste Woche wollen wir uns vernünftig von unseren Fans im letzten Heimspiel gegen den VfL Oldenburg, zumindest was die Liga betrifft, verabschieden. Meine Burschen sind wirklich traurig. Wir haben uns aber nichts vorzuwerfen.

Flensburgs Trainer Daniel Jurgeleit: Über 96 Minuten war das von beiden Mannschaften ein wirklich ordentliches Spiel. Beide haben sehr diszipliniert gespielt. Keiner wollte die Deckung öffnen. Wir wollten es für uns nutzen, dass Lübeck gewinnen musste. Unterm Strich geht das Ergebnis in Ordnung. Wir haben das Spiel nicht hergeschenkt. Wir sehen uns in zwei Wochen wieder. Das wird wieder ein offenes Spiel im Landespokal-Finale an der Lohmühle.

Lübecks guter Ersatztorwart Kevin Tittel: Das war ein Spiel zweier defensiv starker Mannschaften, in dem wir das zwischenzeitlich gut gemacht haben. Der entscheidende Ball fehlte heute. Es war aber auch schwer. Wir haben eine starke Rückrunde gespielt.

Mehr anzeigen

Weiche-Kapitän Christian Jürgensen: Wir hatten die besseren Chancen und haben das defensiv gut gemacht. Das war ein ordentliches Spiel ohne viele Chancen. Wir wollten unbedingt gewinnen.

Der Lübecker Marvin Thiel: Es hat das Quäntchen Glück gefehlt. Das 0:1 kurz vor der Pause wäre psychologisch wichtig gewesen. Insgesamt hatten wir aber nicht die hunderprozentigen Torchancen. Weiche Flensburg stand sehr tief. Da war es schwer, durchzukommen.

Der frühere Lübecker Dominic Hartmann: Wir können mit dem 0:0 leben. Die zweite Halbzeit war sehr gut von uns. Wir hatten die deutlicheren Torchancen. Das macht Mut für das Landespokal-Finale in zwei Wochen. Wir sind zufrieden. Lübeck hat am Ende aufgemacht. Da war es einfacher für uns.

VfB-Kapitän Tommy Grupe: Einsatz und Willen kann man keinem absprechen. Es war nicht leicht gegen einen tief stehenden Gegner. Dass beide Mannschaften nach dem Abpfiff keine Emotionen zeigen, passt. Die Durchschlagskraft hat gefehlt. Vor der Pause hatten wir eine gute Chance. Am Ende sind wir volles Risiko gegangen, in dem ich mit nach vorne gegangen bin. Wir haben hinten aufgemacht, konnten uns aber nicht die zwingenden Möglichkeiten erspielen. Auch wenn die Enttäuschung groß ist, gucken wir jetzt, was Wolfsburg morgen macht. Wer weiß, was passiert...

Mehr anzeigen

VfB Lübeck gegen Weiche Flensburg (0:0): Die Bilder vom Regionalliga-Spiel am 10. Mai 2019

Die Enttäuschung nach dem Spiel war groß. Die Grün-Weißen hatten sich gegen Flensburg so viel vorgenommen. Zur Galerie
Die Enttäuschung nach dem Spiel war groß. Die Grün-Weißen hatten sich gegen Flensburg so viel vorgenommen. ©
Anzeige

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt