06. November 2019 / 15:01 Uhr

VfB Peine gewinnt das Landesliga-Kellerduell mit 3:0

VfB Peine gewinnt das Landesliga-Kellerduell mit 3:0

Mats Göhrmann
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der VfB Peine (grün) gewann beim Landesliga-Schlusslicht in Braunschweig mit 3:0 und sicherte sich damit drei ganz wichtige Punkte.
Der VfB Peine (grün) gewann beim Landesliga-Schlusslicht in Braunschweig mit 3:0 und sicherte sich damit drei ganz wichtige Punkte. © ISABELL MASSEL
Anzeige

Wichtiger Sieg: Die C-Junioren-Fußballer des VfB Peine gewannen das Kellerduell in der Landesliga bei FT Braunschweig mit 3:0 und stehen nun auf einem Nichtabstiegsplatz. Gleich zwei Siege fuhr Arminia Vechelde in der Bezirksliga gegen Vorsfelde und Volkmarode ein, wobei Mark-Liroy Büsing insgesamt neun Treffer erzielte.

Anzeige
Anzeige

Wichtiger Sieg: Die C-Junioren-Fußballer des VfB Peine gewannen das Kellerduell in der Landesliga bei FT Braunschweig mit 3:0 und stehen nun auf einem Nichtabstiegsplatz. Gleich zwei Siege fuhr Arminia Vechelde in der Bezirksliga ein, wobei Mark-Liroy Büsing insgesamt neun Treffer erzielte. Der VfB II hingegen verlor eines seiner beiden Spiele, zudem musste sich der SV Lengede mit 1:7 geschlagen geben.

Landesliga

FT Braunschweig – VfB Peine 0:3 (0:0). Zwar mussten die Peiner beim so wichtigen Duell gegen das Schlusslicht auf vier wichtige Spieler verzichten, „aber dennoch haben wir von Anfang an das Spiel bestimmt“, sagte VfB-Co-Trainer Ulf Wasl. In Halbzeit eins jedoch gelang es dem Gast noch nicht, die Überlegenheit in Tore umzuwandeln – das holte er aber kurz nach Wiederbeginn nach: Patrick Post schoss die Peiner in Führung.

Daraufhin verstärkten die Braunschweiger ihre Offensivbemühungen, „aber unsere Defensive stand sicher und geriet nicht ernsthaft in Gefahr“, berichtete Wasl. Zudem spielte seine Elf immer wieder schnell nach vorne. Zwei dieser Angriffe schloss sie erfolgreich ab und machte damit den zweiten Saisonsieg perfekt – und der ließ die Peiner auf einen Nichtabstiegsplatz klettern. Fazit: „Wir haben fußballerisch dominiert, und besonders in Halbzeit zwei war deutlich zu sehen, dass die Jungs etwas gut machen wollten“, resümierte Wasl.

Tore: 0:1 Post (38.), 0:2 Capan (61.), 0:3 Capan (69.).

Mehr aus der Landesliga BS (C-Junioren)

Bezirksliga

VfB Peine II – JSG Barnstorf 6:2 (1:1). „In der ersten Halbzeit haben die Jungs nervös agiert und sich viele Ballverluste geleistet“, begründete VfB-Coach Murat Güzel das 1:1 zur Pause. Doch nach Wiederbeginn steigerte sich der VfB. „Wir sind hellwach aus der Kabine gekommen“, berichtete er. Ein Eigentor, ein Freistoßtreffer von Frederik Schmitz und zwei Tore von Luis Goedecke ließen den VfB auf 5:1 davonziehen. Das letzte Tor für die Peiner erzielte Dennis Becker. „Er war der überragende Spieler“, sagte Güzel. Trotz des Sieges war er nicht ganz zufrieden. „Es war kein schönes Spiel.“

Tore: 0:1 (5.), 1:1 Becker (30.), 2:1 (ET/37.), 3:1 Goedecke (39.), 4:1 Schmitz (45.), 5:1 Goedecke (46.), 6:1 Becker (57.), 6:2 (60.).

VfB Fallersleben II – VfB Peine II 4:2 (3:1). Nach nur elf Minuten lagen die Peiner mit 0:2 hinten, „weil sich die Jungs erst an den Kunstrasenplatz gewöhnen mussten“, erklärte VfB-Trainer Murat Güzel. Nachdem sein Team dann auf 1:2 verkürzt hatte, „waren wir am Drücker, aber Fallersleben hat uns in den entscheidenden Situationen bestraft“, ärgerte er sich. Noch vor der Halbzeit stellten der Gastgeber den alten Abstand wieder her und erhöhte in der 36. Minute auf 4:1. „Danach hat sich Fallersleben nur noch aufs Verteidigen konzentriert“, berichtete Güzel. Sein Team sei zwar immer sicherer geworden, doch das Tor von Goalgetter Luis Goedecke sei nur Ergebniskosmetik gewesen. „Mit etwas Glück hätten wir einen Punkt mitnehmen können. Erfreulich war, dass das Team nie aufgegeben hat.“

Tore: 1:0, 2:0 Anlauf (3.), 2:0 (11.), 2:1 Schmitz (19.), 3:1 Ziegele (27.), 4:1 Jumaa (36.), 4:2 Goedecke (56.).

Mehr aus der Bezirksliga BS Nord (C-Junioren)

SSV Vorsfelde – Arminia Vechelde 1:3 (1:1). Einen verdienten Sieg fuhr die Arminia ein. Anfangs habe man sich zwar schwer getan und den Gegner durch Fehler unnötig stark gemacht, erklärte Vecheldes Coach Yunus-Emre Karaca. Doch nach der Pause habe sein Team aufgedreht. „Die zweite Hälfte gehörte uns“, bemerkte er. Sein Team dominierte und erspielte sich eine Vielzahl an Chancen, von denen Mark-Liroy Büsing, der schon das 1:0 erzielt hatte, noch zwei nutzte.

Tore: 0:1 Büsing (17.), 1:1 Pessel (30.), 1:2, 1:3 Büsing, 1:3 (59., 63.).

Arminia Vechelde – SC RW Volkmarode 11:0 (3:0). „Der Gegner war uns nicht ebenbürtig“, erläuterte Vecheldes Trainer Yunus-Emre Karaca. Sein Team sei der Favoritenrolle vollauf gerecht geworden und habe leichtes Spiel gehabt. Sechs der elf Tore erzielte Mark-Liroy Büsing, der damit nun die Torjägerliste der Bezirksliga anführt.

Tore: 1:0, 3:0, 5:0, 6:0, 7:0, 10:0 Büsing (10., 18., 43., 44., 49., 69.), 2:0 Zimny (17.), 4:0 Mart (38.), 8:0 Bode (65.), 9:0 Saray (67.), 11:0 Bode (70.).

JSG Nordkreis – SV Lengede 7:1 (4:1). Bereits nach 18 Minuten führte die JSG mit 3:0. „In der Anfangsphase haben wir komplett gepennt“, ärgerte sich Lengedes Trainer Dario Janz. Danach aber habe man den Kampf gegen die physisch robusten Gastgeber angenommen und sei besser geworden. Die Folge war der Anschlusstreffer zum 1:3, doch nur wenig später stellte der Gastgeber den alten Abstand wieder her.

In der zweite Hälfte kämpfte sein Team zwar weiter, kassierte aber durch schnelles Umschaltspiel der Gastgeber drei weitere Tore. „Am Ende war es ein unglücklich hohes Ergebnis. Wenn wir den Anfang nicht so verschlafen hätten, dann wäre das Spiel besser ausgegangen“, sagte Janz.

Tore: 1:0, 2:0, 3:0 (8., 17., 18.), 3:1 (26.), 4:1, 5:1, 6:1, 7:1 (30., 49., 58., 63.).