22. Dezember 2019 / 15:57 Uhr

VfB Peine siegt dank der Tordifferenz

VfB Peine siegt dank der Tordifferenz

Lucas Barisch
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Und drin! Die Abwehraktion des TSV Edemissen II im Spiel gegen Rot-Weiß Schwicheldt war erfolglos. Die Gastgeber verloren diese Partie mit 1:5, und die Schwicheldter qualifizierten sich als Tabellenvierter für die Endrunde,
Und drin! Die Abwehraktion des TSV Edemissen II im Spiel gegen Rot-Weiß Schwicheldt war erfolglos. Die Gastgeber verloren diese Partie mit 1:5, und die Schwicheldter qualifizierten sich als Tabellenvierter für die Endrunde, © Foto: Ralf Büchler
Anzeige

Standesgemäß setzten sich die vier ranghöchsten Teams der Gruppe A beim Hallenfußball-Turnier des TSV Edemissen durch und zogen in die Endrunde ein. Das sind VfB Peine, SV Bosporus, SV Lengede und Rot-Weiß Schwicheldt. Die gastgebende Edemissener Reserve schied punktlos aus.

Standesgemäß setzten sich beim Edemissener Hallenfußball-Turnier um den Weihnachts-Cup die vier ranghöchsten Teams der Gruppe A durch und zogen in die Endrunde ein. Die gastgebende Edemissener Reserve schied punktlos aus, die SG Watenbüttel/Völkenrode aus der 1. Kreisklasse Braunschweig schloss die Vorrunde auf dem vorletzten Rang ab.

Anzeige

„Obwohl unsere Mannschaft keinen Punkt geholt hat, haben sich die Jungs nicht schlecht verkauft. Man hat jedoch vor allem in puncto Cleverness den Klassenunterschied gemerkt“, räumte Edemissens Fußball-Abteilungsleiter Olaf Heuer, ein.

Auch die SG Watenbüttel hatte nicht viel mehr Grund zum Jubeln – nur mit fünf Spielern angereist, gab es für die Braunschweiger außer dem Auftaktsieg gegen Edemissen nichts zu holen. „Bei ihnen hat man gemerkt, dass die Luft im Turnierverlauf raus war“, sagte Heuer.

Nicht wenige wähnten im Vorfeld den SV Lengede an der Tabellenspitze, doch bereits im ersten Spiel verpasste der VfB Peine beim 2:1 dem Landesligisten die kalte Dusche. Lengede steigerte sich in der Folge, am Ende musste sich die Mannschaft von Dennis Kleinschmidt allerdings mit dem dritten Platz begnügen.

Anzeige

„Das Resultat will ich nicht zu hoch hängen, es war unser erstes Hallenturnier. Eine Erkenntnis ist aber, dass wir über die volle Distanz mehr Ruhe in unser Spiel bekommen müssen“, analysierte der SVL-Coach und verwies zudem auf die Weihnachtsfeier vom Vorabend. „Da ist der eine oder andere spät ins Bett gekommen“, sagte Kleinschmidt schmunzelnd.

Im abschließenden Gruppenspiel ging es auch für Rot-Weiß Schwicheldt noch um einen Platz unter den ersten Dreien, gegen den SV Lengede setzte es jedoch eine deftige 1:6-Niederlage. Das Minimalziel Endrunde erreichte der Kreisligazweite dennoch – „wir haben das Team durchgemischt, spielen am Sonntag auch noch in Bülten. Jeder soll seine Einsatzzeiten bekommen“, sagte Dreyer. „Auch taktisch haben wir diesmal einiges ausprobiert, unter dem Strich bin ich mit der Leistung zufrieden“.

Zufrieden sein konnte auch der VfB Peine: Dank der um einen Treffer besseren Tordifferenz gegenüber dem SV Bosporus – beide hatten am Ende 12 Punkte – landete der Bezirksligist an der Tabellenspitze. Kerrim Driesen vertrat zusammen mit Nedim Cerimovic den im Urlaub weilenden Bünyamin Tosun auf der Trainerbank – und zeigte sich von der Mannschaftsleistung angetan. Auch wenn es immer etwas zu verbessern gebe, „war die Leistung insgesamt gut. Wir waren diszipliniert und haben in den richtigen Momenten die Tore gemacht“, lobte Driesen.

Weihnachts-Cup Gruppe A

Ergebnisse

TSV Edemissen II – SG Watenbüttel/Völkenrode 1:3

RW Schwicheldt – SV Bosporus 3:5

VfB Peine – SV Lengede 2:1


RW Schwicheldt – TSV Edemissen II 5:1

SV Lengede – SG Watenbüttel/Völkenrode 6:0

SV Bosporus – VfB Peine 0:2

TSV Edemissen II – SV Lengede 1:6

VfB Peine – RW Schwicheldt 0:1

SG Watenbüttel/Völkenrode – SV Bosporus 0:5

VfB Peine – TSV Edemissen II 6:0

SV Bosporus – SV Lengede 1:0

RW Schwicheldt – SG Watenbüttel/Völkenrode 4:1

SV Bosporus – TSV Edemissen II 4:0

SG Watenbüttel/Völkenrode – VfB Peine 1:4

SV Lengede – RW Schwicheldt 6:1

Anzeige: Erlebe die gesamte Bundesliga mit WOW und DAZN zum Vorteilspreis