18. August 2019 / 20:40 Uhr

VfB Peine verliert nach zwei späten Gegentoren

VfB Peine verliert nach zwei späten Gegentoren

Lucas Barisch
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Wie im Bezirkspokal vier Tage zuvor bekam Schandelahs Abwehr im Spiel beim VfB Peine einiges zu tun. Diesmal dominierten am Ende aber die Gäste.
Wie im Bezirkspokal vier Tage zuvor bekam Schandelahs Abwehr im Spiel beim VfB Peine einiges zu tun. Diesmal dominierten am Ende aber die Gäste. © ISABELL MASSEL
Anzeige

Zum zweiten Mal innerhalb von fünf Tagen empfing der VfB Peine den MTV Schandelah-Gardessen – anders als im Pokal hatte der VfB dieses Mal nicht das bessere Ende für sich. Die Gastgeber verpassten es, den Sack nach der Pause zuzumachen.

Anzeige
Anzeige

VfB Peine – MTV Schandelah-Gardessen 2:3 (2:1). Den besseren Start in die Partie hatten die Gäste aus Schandelah, der VfB fand nur schleppend ins Spiel. Das wurde früh bestraft: Nach einem Ballverlust im Mittelfeld wurde MTV Stürmer Dennis Bogotsch auf die Reise geschickt – nach einem feinen Lupfer stand es 0:1 (8.).

Der Weckruf für die Mannschaft von Bünyamin Tosun: Die Gastgeber investierten fortan mehr und belohnten sich schließlich in der 27. Minute: Schandelahs Keeper trat an einem langen Ball vorbei, Emrulllah Kaya bedankte sich und schob zum Ausgleich ein.Nach einem Standard markierte Abwehr-Chef Timo Otte kurz vor der Pause sogar die Peiner Führung (43.).

Mehr aus der Bezirksliga Braunschweig 2

Im zweiten Durchgang agierten die Gastgeber dann von Beginn an druckvoller. Mehrere gute Chancen blieben jedoch ungenutzt. „In dieser Phase“, haderte Tosun, „müssen wir den Sack zumachen. Leider fehlte jedoch der letzte Pass, oder die Abschlüsse waren zu ungenau“.

Dieser Chancenwucher wurde am Ende noch bestraft: Erst glich Philipp Stucki per Handelfmeter aus (88.), nur zwei Minuten später setzte sich Christopher Petzold durch und stellte den Spielverlauf auf den Kopf (90.).

„Diese Niederlage tut weh“, konstatierte Tosun. „Leider ist unser größtes Manko momentan, unsere Führungen beruhigend auszubauen. Das wurde bitter bestraft“.

VfB: Tosun – Yaman, Otte, Kraftschick, Caliskan (45. Arlt) – Akar, Lieckfeldt, Bytici, Schlote (80. Popovci) – Kaya, Schreiber.

Tore: 0:1 Bogotsch (8.), 1:1 Kaya (27.), 2:1 Otte (43.), 2:2 Stucki (88.), 2:3 Petzold (90.).

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Peine
Sport aus aller Welt