14. September 2021 / 16:25 Uhr

VfB Peine verliert zum Auftakt der Niedersachsen-Liga mit 1:4

VfB Peine verliert zum Auftakt der Niedersachsen-Liga mit 1:4

Lukas Everling
Peiner Allgemeine Zeitung
Vor allem in der ersten Hälfte war der VfB Peine (rotes Trikot) zu weit vom Gegenspieler entfernt.
Vor allem in der ersten Hälfte war der VfB Peine (rotes Trikot) zu weit vom Gegenspieler entfernt.
Anzeige

Aus der zweiten Spielhälfte nehmen die Peiner B-Junioren-Fußballer einiges mit. Denn trotz der 1:4-Niederlage in der Niedersachsenliga war das Team nach dem Seitenwechsel bedeutend griffiger. Weil die ersten 40 Minuten allerdings zu schwach waren, unterlagen die Peiner.

Zu viel Respekt vor dem Gegner und eine zu schwache erste Hälfte: Die B-Junioren des VfB Peine haben bei ihrem Auftakt in der Niedersachsen-Liga mit 1:4 (0:2) in Hannover verloren. Weil sich die Mannschaft von Trainer Mehmet Yasti nach der Pause allerdings steigerte, verdiente sie sich zumindest noch den Ehrentreffer durch Max Wasl.

Anzeige

SC Hemmingen-Westerfeld – VfB Peine 4:1 (2:0). Die Hausherren legten gut los und so lagen die Peiner nach drei Minuten hinten. Nur zehn Minuten später erhöhte Hemmingen. „Wir waren zu mutlos und standen zu weit vom Gegenspieler weg“, erklärt Trainer Yasti. Weil sein Team im eigenen Ballbesitz „zu lethargisch“ agierte, sprangen für den VfB keine nennenswerten Chancen heraus. „Die erste Halbzeit war einfach nicht gut.“

Mehr vom Peiner Fußball

Nach dem Seitenwechsel traten die Gäste wiederum viel griffiger auf. „Ich würde sogar sagen, dass wir spielbestimmender waren“, berichtet Yasti. Chancen habe es auf beiden Seiten nicht gegeben – und trotzdem erhöhten die Hausherren ihre Führung auf 4:0. „Weil wir höher verteidigt haben und uns individuelle Fehler geleistet haben“, sagt der Peiner Trainer.

Immerhin bekamen die Gäste noch ihren Ehrentreffer. Leon Slodczyk steckte auf Max Wasl durch, der aus kurzer Distanz traf. „Unser Gegner war nicht überragend“, meint Trainer Yasti. „Im Rückspiel muss es unser Anspruch sein, es enger zu gestalten.“

Tore: 1:0 (3.), 2:0 (13.), 3:0 (53.), 4:0 (60.), 4:1 Max Wasl (65.).