03. März 2019 / 17:18 Uhr

VfB Stuttgart überrollt Hannover 96 im Kellerduell: Gomez, Kabak und Zuber treffen

VfB Stuttgart überrollt Hannover 96 im Kellerduell: Gomez, Kabak und Zuber treffen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Mario Gomez (l.) und Ozan Kabak trafen beim Sieg des VfB Stuttgart gegen Hannover 96
Mario Gomez (l.) und Ozan Kabak trafen beim Sieg des VfB Stuttgart gegen Hannover 96 © imago images / Philippe Ruiz
Anzeige

Der VfB Stuttgart hat Hannover 96 im Kellerduell keine Chance gelassen und seine Position im Abstiegskampf entscheidend verbessert. Mario Gomez beendet seine Durststrecke, Ozan Kabak und Steven Zuber treffen doppelt.

Anzeige
Anzeige

Der VfB Stuttgart hat im Tabellenkeller den ersehnten Befreiungsschlag gefeiert. Die zuvor achtmal in Folge sieglosen Schwaben bezwangen Hannover 96 5:1 (3:0) und schossen den direkten Rivalen in Richtung zweite Liga. Nach 480 Minuten ohne eigenen Torerfolg brachte Ex-Nationalstürmer Mario Gomez den VfB in Führung (4.) und verhalf seinem Team gegen phasenweise desolate Hannoveraner früh zu mehr Sicherheit. Anschließend hatte Ozan Kabak seinen großen Auftritt.

Der 18-Jährige, der im Winter für elf Millionen Euro von Galatasaray Istanbul verpflichtet worden war, kam zweimal nahezu unbedrängt zum Kopfball und schnürte einen Doppelpack (16. und 45.). Jonathas gelang im zweiten Durchgang zunächst der Anschluss für Hannover (68.), doch Steven Zuber stoppte die vermeintliche Aufholjagd und traf wenig später doppelt für die Platzherren (78. und 81.).

Mehr vom SPORTBUZZER

Die Stuttgarter festigten durch den Erfolg immerhin den Relegationsrang und halten mit 19 Punkten weiter Tuchfühlung zum rettenden Ufer. Auf Platz 15 rangiert der FC Augsburg (21 Punkte), der am Freitagabend einen überraschenden Erfolg gegen Spitzenreiter Borussia Dortmund gefeiert hatte. Weitere zwei Punkte vor dem FCA liegt der in arg in die Krise geratene FC Schalke 04, der zunehmend in den Abstiegskampf der Bundesliga rutscht.

Die Neuzugänge des VfB Stuttgart 2018/19

Nicolas Gonzalez und Pablo Maffeo gehörten zu den Großinvestitionen des VfB Stuttgart in der Saison 2018/19. Wie kauften die Schwaben ein? Der Überblick. Zur Galerie
Nicolas Gonzalez und Pablo Maffeo gehörten zu den Großinvestitionen des VfB Stuttgart in der Saison 2018/19. Wie kauften die Schwaben ein? Der Überblick. ©
Anzeige

Für Hannover wird es derweil finster. Der Tabellenvorletzte hat nun schon fünf Zähler Rückstand auf den VfB und vermittelte am Sonntagnachmittag keinerlei Hoffnung auf Besserung. Nach dem frühen Rückstand brachen die Niedersachsen geradezu auseinander und zeigten erst nach Pause ein wenig Gegenwehr. Der Trainerwechsel von Andre Breitenreiter zu Thomas Doll Ende Januar verpuffte wirkungslos. In fünf Spielen unter dem Ex-Nationalspieler wurde einzig gegen den 1. FC Nürnberg gewonnen (2:0). Gegen RB Leipzig, bei der TSG Hoffenheim und gegen Eintracht Frankfurt gab es vor der Niederlage beim VfB jeweils 0:3-Schlappen.

Welche Vereine steigen direkt aus der Bundesliga ab? *Hier abstimmen!*

Mehr anzeigen

ANZEIGE: 50% auf dein Präsentations-Trainingsanzug! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt