24. November 2019 / 15:25 Uhr

2. Liga kompakt: VfB Stuttgart gewinnt Südwest-Derby - Jens Keller holt Punkt bei Nürnberg-Debüt

2. Liga kompakt: VfB Stuttgart gewinnt Südwest-Derby - Jens Keller holt Punkt bei Nürnberg-Debüt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der VfB Stuttgart hält durch den Sieg im Südwest-Derby gegen den Karlsruher SC Kontakt zu den direkten Aufstiegsrängen
Der VfB Stuttgart hält durch den Sieg im Südwest-Derby gegen den Karlsruher SC Kontakt zu den direkten Aufstiegsrängen © imago images/Sportfoto Rudel
Anzeige

Der VfB Stuttgart gewinnt das Südwest-Derby gegen den Karlsruher SC. Jens Keller holt bei seinem Debüt als Trainer des 1. FC Nürnberg einen Zähler im Franken-Derby. Jahn Regensburg punktet weiter. Die 2. Liga im Überblick.

Anzeige
Anzeige

VfB Stuttgart - Karlsruher SC 3:0 (0:0)

Der VfB Stuttgart hält in der 2. Liga weiter unmittelbaren Kontakt zu den direkten Aufstiegsrängen. Die Schwaben setzen sich im prestigeträchtigen Südwest-Derby gegen den Karlsruher SC mit 3:0 (0:0) durch und festigten vorerst den Relegationsplatz. Philipp Förster sorgte am Sonntagnachmittag im Anschluss an eine Ecke für das 1:0 (60.), das in seiner Entstehung durchaus kurios war. Zunächst traf der Torschütze bei einem Abschlussversuch den Kopf seines am Boden liegenden Kapitäns Marc-Oliver Kempf, den Abpraller verwandelte Förster dann zum Tor. Das 2:0 gelang Orel Mangala (75.), für das 3:0 war Hamadi Al Ghaddioui verantwortlich Der KSC, der in seinen sieben vorherigen Partien unentschieden gespielt hatte, wartet somit weiter auf den ersten Sieg seit Mitte April. Tiefpunkt der Partie war die Rote Karte von Kempf, der sich zwei Minuten vor dem Ende ein grobes Foulspiel leistete.

Mehr vom SPORTBUZZER

SpVgg Greuther Fürth - 1. FC Nürnberg 0:0

Jens Keller hat bei seinem Debüt als Trainer des 1. FC Nürnberg immerhin einen Auswärtspunkt eingefahren. An seinem 49. Geburtstag kam der Coach mit dem Club im Franken-Derby bei der SpVgg Greuther Fürth zu einem 0:0 und stoppte damit den Abwärtstrend, den die Nürnberger durch das 1:3 beim VfL Bochum und das 1:5 gegen Arminia Bielefeld unter seinem Vorgänger Damir Canadi zuletzt erlebten. In der Tabelle hilft der Zähler dem Bundesliga-Absteiger vorerst aber nur bedingt weiter. Die Abstiegsplätze sind weiterhin in bedrohlicher Nähe.

Welche Stadien der 2. Bundesliga erkennst Du von oben?

Welche Stadien der 2. Bundesliga erkennt ihr? Macht mit bei der <b>SPORT</b>BUZZER-Challenge!  Zur Galerie
Welche Stadien der 2. Bundesliga erkennt ihr? Macht mit bei der SPORTBUZZER-Challenge!  ©
Anzeige

Jahn Regensburg - 1. FC Heidenheim 3:1 (1:0)

Der 1. FC Heidenheim hat im Kampf um die Aufstiegsplätze einen Dämpfer erlitten. Die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt verlor bei Jahn Regensburg 1:3 (0:1) und hat schon sechs Zähler Rückstand auf den Relegationsrang. Die nun punktgleichen Platzherren blieben hingegen zum siebten Mal in Folge unbesiegt. Tim Knipping brachte den Jahn kurz vor der Pause in Führung (45.+1). Nach dem Ausgleich durch Maurice Multhaup (62.), konterten die Oberpfälzer durch Andreas Albers (74.) und Jann George (85.).

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN