10. Februar 2019 / 21:23 Uhr

VfB Stuttgart nach Pleite in Düsseldorf am Boden: Trainer Weinzierl vor dem Aus?

VfB Stuttgart nach Pleite in Düsseldorf am Boden: Trainer Weinzierl vor dem Aus?

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Stuttgart-Trainer Markus Weinzierl - Seine Entlassung könnte laut einem Bild-Bericht kurz vor stehen.
Stuttgart-Trainer Markus Weinzierl - Seine Entlassung könnte laut einem "Bild"-Bericht kurz vor stehen. © imago/Horstmüller
Anzeige

Der VfB Stuttgart steckt tief im Abstiegs-Sumpf der Bundesliga. Gegen den direkten Konkurrenten Fortuna Düsseldorf haben die Stuttgarter die fünfte Pleite in den letzten sechs Bundesliga-Partien kassiert. Trainer Markus Weinzierl steht wohl vor der Entlassung.

Anzeige
Anzeige

Der VfB Stuttgart ist einer der großen Verlierer des 21. Spieltags der Bundesliga. Bei der 0:3-Pleite gegen Fortuna Düsseldorf zerfiel die Mannschaft von Trainer Markus Weinzierl förmlich in ihre Einzelteile. Gegen die Düsseldorfer, immerhin ein direkter Konkurrent im Abstiegskampf (jetzt zehn Punkte entfernt), war kein echter Matchplan des VfB zu erkennen. Die Stuttgarter bleiben damit mit 15 Punkten auf dem Relegationsplatz der Bundesliga hängen. "Ich denke, wir haben hochverdient verloren und müssen uns bei den Fans entschuldigen, die hier waren. Eigentlich müssen wir denen das Geld zurückzahlen", sagte Stuttgart-Profi Daniel Didavi schonungslos.

Die Neuzugänge des VfB Stuttgart 2018/19

Nicolas Gonzalez und Pablo Maffeo gehörten zu den Großinvestitionen des VfB Stuttgart in der Saison 2018/19. Wie kauften die Schwaben ein? Der Überblick. Zur Galerie
Nicolas Gonzalez und Pablo Maffeo gehörten zu den Großinvestitionen des VfB Stuttgart in der Saison 2018/19. Wie kauften die Schwaben ein? Der Überblick. ©
Anzeige

Weinzierl vor dem Aus in Stuttgart? Nachfolger sollen bereit stehen

Für Trainer Markus Weinziel könnte es nun eng werden. Wie die Bild berichtet, könnte ein Trainerwechsel in Kürze anstehen. Als mögliche Nachfolger werden die Trainer genannt, die bereits auch der Kicker zuletzt ins Spiel brachte: Felix Magath und Markus Gisdol. Weinzierl selbst gab sich nach der Niederlage in Düsseldorf desinteressiert an seiner eigenen Zukunft: "Die Mannschaft strotzt nicht vor Selbstvertrauen und wir haben damit zu kämpfen. Meine Zukunft interessiert mich jetzt nicht", sagte der Coach der Schwaben.

Mehr zur Bundesliga

Weinzierl hatte den Job bei den Schwaben erst im vergangenen Oktober vom entlassen Tayfun Korkut übernommen, schaffte es bislang aber nicht, die erhoffte Wende einzuleiten. In 14 Spielen unter dem Trainer gelangen den Stuttgartern nur drei Siege. Nach der Pleite gegen Düsseldorf ist der VfB nun sechs Partien nacheinander ohne Dreier. Ex-Torhüter Timo Hildebrand hatte über die Mannschaft zuletzt ein verheerendes Urteil gefällt: "Der VfB ist keine Gefahr für andere Mannschaften, er tut keinem anderen Team weh. Das ist erschreckend."

Die als Nachfolger gehandelten Magath und Gisdol sind derzeit ohne Verein. Magath, der den FC Bayern (2005 und 2006) und den VfL Wolfsburg (2009) zum Meister machte, arbeitete zuletzt in China. Von 2001 bis 2004 war der 65-Jährige schon einmal VfB-Trainer. Auch Gisdol hat eine Stuttgarter Vergangenheit, war von 2005 bis 2007 im Jugendbereich des Klubs tätig. Seine letzte Cheftrainer-Position bekleidete er bis zum Januar 2018 bei Hamburger SV.

Erkennst du dein Bundesliga-Stadion?

Erkennst du dein Bundesliga-Stadion? Zur Galerie
Erkennst du dein Bundesliga-Stadion? ©
LESENSWERT

ANZEIGE: Hoodie und T-Shirt mit deinem Vereinsnamen! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt