10. Januar 2021 / 15:56 Uhr

Früher Elfmeter-Treffer: VfB Stuttgart geht gegen Augsburg dank Gonzalez in Führung

Früher Elfmeter-Treffer: VfB Stuttgart geht gegen Augsburg dank Gonzalez in Führung

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Nicolas Gonzalez verwandelte den Elfmeter zum 1:0 für den VfB Stuttgart. 
Nicolas Gonzalez verwandelte den Elfmeter zum 1:0 für den VfB Stuttgart.  © imago/Poolfoto
Anzeige

Der VfB Stuttgart strebt nach der Niederlage zum Jahresstart gegen RB Leipzig beim FC Augsburg seinen ersten Sieg an. Und die Stuttgarter starteten am Sonntag fix. Nach einem Elfmeter gingen die Schwaben in der 9. Minute in Führung.

Anzeige

Früher Rückschlag für den FC Augsburg, Blitz-Start für den VfB Stuttgart: Das erste Bundesliga-Spiel am Sonntag ist mit einem Elfmeter-Treffer gestartet. Nicolas Gonzalez verwandelte in auffällig cooler Art und Weise den Strafstoß zum 1:0 für die Gäste (9.) in der Augsburger Arena. Vorausgegangen war ein Foul von Reece Oxford.

Anzeige

Was war passiert? Der Stuttgarter Mateo Klimowicz ging auf der linken Seite im Strafraum gegen mehrere Gegenspieler ins Dribbling, am Ende traf Oxford den Angreifer beim Versuch eines Befreiungsschlags klar unten am Fuß. Schiedsrichter Daniel Schlager zögerte keine Sekunde und zeigte sofort auf den Punkt. Auch die Überprüfung des Videoschiedsrichters endete an der Entscheidung nichts. Gonzalez trat zum Elfmeter an, verzögerte beim Anlauf zweimal und schob den Ball dann ganz sicher unten links ins Eck ein. Silas Wamangituka legte in der 29. Minute das 2:0 für die Schwaben nach.

Mehr vom SPORTBUZZER

Stuttgart-Trainer Pellegrino Matarazzo bewies ein glückliches Händchen. Der Gäste-Trainer hatte nach dem 0:1 gegen RB Leipzig in der Startformation nur auf einer Position verändert: Klimowicz, der den Elfmeter herausholte, ersetzte im Angriff Sasa Kalajdzic.