07. Januar 2020 / 16:17 Uhr

Hitzlsperger über Verpflichtung von Matarazzo als VfB-Trainer: Diese Rolle spielte Nagelsmann

Hitzlsperger über Verpflichtung von Matarazzo als VfB-Trainer: Diese Rolle spielte Nagelsmann

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Pellegrino Matarazzo (Zweiter von links) ist neuer Trainer des VfB Stuttgart - offenbar auch dank seinem alten Weggefährten Julian Nagelsmann (ganz rechts).
Pellegrino Matarazzo (Zweiter von links) ist neuer Trainer des VfB Stuttgart - offenbar auch dank seinem alten Weggefährten Julian Nagelsmann (ganz rechts). © Getty/imago images/Sportfoto Rudel/Montage
Anzeige

Zweitligist VfB Stuttgart hat am Dienstag seinen neun Trainer Pellegrino Matarazzo vorgestellt. Wie VfB-Sport-Vorstand Thomas Hitzlsperger verriet, war auch Leipzig-Trainer Julian Nagelsmann in die Verpflichtung des US-Amerikaners involviert.

Anzeige
Anzeige

Pellegrino Matarazzo führt den VfB Stuttgart als neuer Chef-Trainer in die Rückrunde. Und die Chance beim Traditionsklub aus der 2. Bundesliga hat der Italo-Amerikaner auch dank der Fürsprache von Leipzig-Coach Julian Nagelsmann erhalten, wie der Vorstandsvorsitzende Thomas Hitzlsperger am Dienstag auf Matarazzos Vorstellung verriet: "Es war noch mal eine schöne Bestätigung, von Julian die Einschätzung zu bekommen", sagte Hitzlsperger.

Mehr vom SPORTBUZZER

Mit dem jetzigen Leipziger Erfolgscoach hatte Matarazzo die Ausbildung zum Fußball-Lehrer absolviert. In der Winterpause der Saison 2017/2018 hatte ihn Nagelsmann als Co-Trainer zu 1899 Hoffenheim geholt. Der VfB verpflichtete ihn kurz vor dem Jahreswechsel als Nachfolger von Tim Walter und zahlte laut Sportdirektor Sven Mislintat eine "moderate" Ablösesumme an den Bundesligisten. "Sicherlich habe ich auch von ihm vieles mitgenommen. Ich denke, es war eine gute Zusammenarbeit zwischen uns beiden", sagte Matarazzo über Nagelsmann.

Matarazzo: Aufstieg mit dem VfB das Ziel

50 ehemalige Spieler des VfB Stuttgart und was aus ihnen wurde

Kevin Kuranyi, Jens Lehmann, Philipp Lahm und Timo Werner - was aus ihnen und viele weiteren Ex-Spielern des VfB Stuttgart wurde, erfahrt Ihr hier! Zur Galerie
Kevin Kuranyi, Jens Lehmann, Philipp Lahm und Timo Werner - was aus ihnen und viele weiteren Ex-Spielern des VfB Stuttgart wurde, erfahrt Ihr hier! ©

In Stuttgart unterschrieb der 42-Jährige einen Vertrag bis zum Sommer 2021. "Unser Ziel ist klar aufzusteigen", sagte er. Wie sein Vorgänger Walter wolle er offensiven Fußball spielen lassen. "Ich möchte Dominanz ausstrahlen." Der VfB Stuttgart geht als Tabellendritter in den zweiten Saisonteil der 2. Bundesliga und startet nach der Winterpause mit einem Heimspiel am 29. Januar gegen Verfolger 1. FC Heidenheim.