12. Februar 2019 / 16:55 Uhr

VfB Stuttgart: Auch Hitzlsperger spricht Trainer Markus Weinzierl das Vertrauen aus

VfB Stuttgart: Auch Hitzlsperger spricht Trainer Markus Weinzierl das Vertrauen aus

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
VfB-Sportvorstand Thomas Hitzlsperger und Präsident Wolfgang Dietrich sprechen Markus Weinzierl ihr vollstes Vertrauen aus.
VfB-Sportvorstand Thomas Hitzlsperger und Präsident Wolfgang Dietrich sprechen Markus Weinzierl ihr vollstes Vertrauen aus. © imago/Getty Images
Anzeige

Auch nach der Entlassung von Sportvorstand Michael Reschke hält der VfB Stuttgart an Trainer Markus Weinzierl fest. Reschke-Nachfolger Thomas Hitzlsperger hält offenbar große Stücke auf den Coach.

Anzeige
Anzeige

Trainer Markus Weinzierl genießt offenbar auch nach der Entlassung von Sportvorstand Michael Reschke das Vertrauen der Stuttgarter Vereinsführung. Das ließen zumindest Reschkes Nachfolger Thomas Hitzlsperger und VfB-Boss Wolfgang Dietrich durchklingen. Vor allem Hitzlsperger sprach in höchsten Tönen vom Coach: "Mein Draht zu Markus Weinzierl ist sehr gut. Wir haben uns bereits ausgetauscht. Ich bin sehr optimistisch, dass wir es (den Klassenerhalt, Anm. d. Red.) hinbekommen", sagte er der Ex-Nationalspieler: "Ich konzentriere mich auf ihn und arbeite mit ihm zusammen. Da stecke ich meine ganze Energie rein."

Mehr zum VfB Stuttgart

Auch VfB-Präsident Dietrich steht hinter Weinzierl

Klubchef Dietrich ergänzte: "Die typische Variante in solch einer Situation wäre die Trainerentlassung. Wir haben uns für eine andere Lösung entschieden, weil wir der Überzeugung sind, dass es für den VfB Stuttgart die Beste ist."

Die Neuzugänge des VfB Stuttgart 2018/19

Nicolas Gonzalez und Pablo Maffeo gehörten zu den Großinvestitionen des VfB Stuttgart in der Saison 2018/19. Wie kauften die Schwaben ein? Der Überblick. Zur Galerie
Nicolas Gonzalez und Pablo Maffeo gehörten zu den Großinvestitionen des VfB Stuttgart in der Saison 2018/19. Wie kauften die Schwaben ein? Der Überblick. ©
Anzeige
LESENSWERT

Am Montag hatte Reschke erklärtt, dass Weinzierl im Spiel am kommenden Samstag gegen RB Leipzig an der Seitenlinie stehen werde. Zumindest daran will der Klub auch nach der Personalrochade in der Führung festhalten: "Der Vorstand - darunter auch Michael Reschke - hat einstimmig darüber entschieden, am Trainer festzuhalten. An dieser Entscheidung halten wir ebenfalls fest. Auch in der neuen Konstellation ist die Entscheidung haltbar und wird umgesetzt."

Schafft Weinzierl beim VfB Stuttgart die Wende? Hier abstimmen!

Mehr anzeigen

ANZEIGE: Hoodie und T-Shirt mit deinem Vereinsnamen! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt