27. Mai 2020 / 13:27 Uhr

Kurz vor HSV-Duell: VfB Stuttgart verlängert Vertrag mit Trainer Pellegrino Matarazzo bis 2022

Kurz vor HSV-Duell: VfB Stuttgart verlängert Vertrag mit Trainer Pellegrino Matarazzo bis 2022

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Pellegrino Matarazzo ist seit Jahresbeginn als Trainer beim VfB Stuttgart tätig.
Pellegrino Matarazzo ist seit Jahresbeginn als Trainer beim VfB Stuttgart tätig. © 2020 Pool
Anzeige

Der VfB Stuttgart arbeitet langfristig mit Pellegrino Matarazzo zusammen. Der Zweitligist verlängerte den Vertrag mit seinem Coach bis 2022. Er kam zum Jahresbeginn von der TSG Hoffenheim nach Stuttgart.

Anzeige
Anzeige

Kurz vor dem brisanten Duell mit dem Hamburger SV (Donnerstag, 20.30 Uhr) hat der VfB Stuttgart mit Trainer Pellegrino Matarazzo vorzeitig bis 2022 verlängert. Der Vertrag sei für die erste und zweite Liga gültig, teilte der Verein am Mittwoch mit. Ursprünglich war der Vertrag des 42-Jährigen bis Ende der kommenden Saison datiert. "Mit der seit mehreren Wochen geplanten Vertragsverlängerung möchten wir deutlich zum Ausdruck bringen, dass wir Kontinuität leben wollen. Nach der bisherigen Zusammenarbeit mit Pellegrino Matarazzo sind wir der festen Überzeugung, dass er alle fachlichen und persönlichen Fähigkeiten in sich trägt, die eine lange Zusammenarbeit möglich machen", erklärte VfB-Vorstandsboss Thomas Hitzlsperger.

Mehr vom SPORTBUZZER

Matarazzo war zum Jahresbeginn als Chef-Trainer nach Stuttgart gekommen. Zuvor arbeitete er seit Januar 2018 als Co-Trainer bei der TSG Hoffenheim und davor lange im Nachwuchs des 1. FC Nürnberg. Beim Zweitligisten trat Matarazzo die Nachfolge von Tim Walter an, der erst im Sommer von Holstein Kiel gekommen war, aber unter anderem wegen eines angespannten Verhältnisses zu Sportdirektor Sven Mislintat entlassen wurde.

50 ehemalige Spieler des VfB Stuttgart und was aus ihnen wurde

Kevin Kuranyi, Jens Lehmann, Philipp Lahm und Timo Werner - was aus ihnen und viele weiteren Ex-Spielern des VfB Stuttgart wurde, erfahrt Ihr hier! Zur Galerie
Kevin Kuranyi, Jens Lehmann, Philipp Lahm und Timo Werner - was aus ihnen und viele weiteren Ex-Spielern des VfB Stuttgart wurde, erfahrt Ihr hier! ©

Mislintat über Matarazzo: "Denkt, lebt, arbeitet Fußball"

Seit dem Neustart nach der Corona-Pause setzte es für den VfB zwei Niederlagen, man rutschte auf Relegationsrang drei ab. Mislintat ist von Matarazzo dennoch sehr überzeugt, wie er in der Mitteilung des Klubs verriet: "Seit seiner Ankunft im Januar denkt, lebt, arbeitet Rino Fußball, identifiziert sich mit seiner Aufgabe und dem VfB in einer Art und Weise, dass es für uns nur logisch und konsequent ist, unabhängig von kurzfristigen Resultaten die kommenden Jahre mit ihm zu arbeiten."Der Stuttgarter Coach selbst sagte: "Die Zusammenarbeit mit Thomas Hitzlsperger und Sven Mislintat war vom ersten Tag an sehr vertrauensvoll und partnerschaftlich. Uns verbindet das gemeinsame Ziel und die große Motivation, mit dem VfB erfolgreich zu sein."