23. Mai 2019 / 22:31 Uhr

So reagiert das Netz auf das Relegations-Hinspiel zwischen dem VfB Stuttgart und Union Berlin

So reagiert das Netz auf das Relegations-Hinspiel zwischen dem VfB Stuttgart und Union Berlin

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die Netz-Reaktionen auf das 2:2-unentschieden im Relegations-Hinspiel.
Die Netz-Reaktionen auf das 2:2-unentschieden im Relegations-Hinspiel. © 2019 Getty Images, SPORTBUZZER-Grafik
Anzeige

Bundesliga-Relegation: Union Berlin hat den Aufstieg in die Bundesliga in der eigenen Hand.

Anzeige
Anzeige

Teilerfolg für Union Berlin beim VfB Stuttgart. Der Zweitligist hat sich in der Bundesliga-Relegation durch zwei Auswärtstreffer in Stuttgart eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel am Montag erkämpft. Die "Eisernen" erreichten beim Bundesliga-16. ein 2:2 (1:1) und haben im heimischen Stadion an der alten Försterei alle Trümpfe für den erstmaligen Aufstieg in die Bundesliga in der eigenen Hand.

So reagieren die Fans vom VfB Stuttgart auf das Unentschieden im Hinspiel:

Union Berlin in Noten: Die Einzelkritik zum Remis beim VfB Stuttgart

Die Spieler von Union Berlin in der Einzelkritik. Zur Galerie
Die Spieler von Union Berlin in der Einzelkritik. ©
Anzeige

Aktuelles zur Bundesliga-Relegation

Die Fans von Union Berlin zeigen sich nach zwei Auswärtstoren äußerst euphorisch:

In Bildern: 50 ehemalige Spieler von Union Berlin - und was aus ihnen wurde.

<b>Simon Terodde:</b> 25 Tore in 93 Spielen schoss Simon Terodde für Eisern Union. Mittlerweile spielt er beim 1. FC Köln. Zur Galerie
Simon Terodde: 25 Tore in 93 Spielen schoss Simon Terodde für "Eisern" Union. Mittlerweile spielt er beim 1. FC Köln. ©

2009 wurde die Bundesliga-Relegation wieder eingeführt. Alle bisherigen Begegnungen im Überblick:

<strong>2009.</strong> Das war eine klare Sache: Zweitligist <strong>1. FC Nürnberg</strong> gewinnt zweimal souverän (3:0, 2:0) und kickt damit Energie Cottbus aus der Bundesliga. Im Rückspiel lief die La-Ola-Welle schon kurz nach der Halbzeit durchs Nürnberger Stadion. Christian Eigler und Marek Mintal hatte mit ihren Toren da schon alles klar gemacht. (Das Foto zeigt Ivica Iliev und Juri Judt.) Zur Galerie
2009. Das war eine klare Sache: Zweitligist 1. FC Nürnberg gewinnt zweimal souverän (3:0, 2:0) und kickt damit Energie Cottbus aus der Bundesliga. Im Rückspiel lief die La-Ola-Welle schon kurz nach der Halbzeit durchs Nürnberger Stadion. Christian Eigler und Marek Mintal hatte mit ihren Toren da schon alles klar gemacht. (Das Foto zeigt Ivica Iliev und Juri Judt.) ©

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt