10. Mai 2017 / 16:09 Uhr

VfK Blau-Weiß bleibt VfK Blau-Weiß

VfK Blau-Weiß bleibt VfK Blau-Weiß

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der VfK Blau-Weiß Leipzig testet am 13. Juli 2016 gegen die U19 Bundesligamannschaft von Rasenballsport.
Die Mitglieder haben es beschlossen: Der VfK Blau-Weiß benennt sich nicht um. © VfK Blau-Weiß
Anzeige

Der Verein vom Kantatenweg benennt sich nicht um. Außerdem sollen TuB Leipzig und United FC im traditionsreichen Verein für Körperkultur aufgehen.

Leipzig. Der VfK Blau-Weiß Leipzig 1892 bleibt der VfK Blau-Weiß Leipzig 1892. Auf der Jahreshauptversammlung lehnten die anwesenden Mitglieder am Dienstagabend den vom Vorstand vorgeschlagenen neuen Namen FC Leipzig 1892 mit knapper Mehrheit ab. Ebenfalls mit knapper Mehrheit wurde eine Satzungsänderung abgelehnt. Dagegen steht bereits seit ein paar Tagen fest, dass TuB Leipzig und der United FC mit im VfK Blau-Weiß aufgehen. TuB wie United hatten ihrer eigenen Auflösung und dem Anschluss an Blau-Weiß auf Versammlungen der verbliebenen Mitglieder schon vor einigen Wochen zugestimmt.

Anzeige

Mit TuB (zu DDR-Zeiten Motor West) verschwindet ein 112 Jahre alter Name aus Leipzigs Vereinsregister. Nicht aber das traditionsreiche Gelände der „TuBser“ an der Diezmannstraße, das von den Blau-Weißen übernommen wird, da sie selbst angesichts ihrer über 400 Mitglieder im Stadion der Freundschaft unter großer Platznot leiden. Am Kantatenweg gibt es nur ein Großfeld, an der Diezmannstraße hingegen vier.

Als Vorstandsmitglieder wurden Dirk Künnemann, Markus Schunack sowie Heiko Schnarhelt gewählt. „Wer dann von uns welche Funktion übernimmt, werden wir demnächst in unserer konstituierenden Sitzung festlegen“, erklärt Künnemann, der bisher schon als Fußball-Abteilungsleiter fungierte.