12. November 2019 / 18:36 Uhr

VfL Bergen II fertigt den TSV Wustrow mit 7:0 ab

VfL Bergen II fertigt den TSV Wustrow mit 7:0 ab

Niklas Kunkel
Ostsee-Zeitung
Niclas Bütow (l.) machte in der Abwehr ein starkes Spiel für den TSV Sagard.
Niclas Bütow (l.) machte in der Abwehr ein starkes Spiel für den TSV Sagard. © by Chris Corse Photography
Anzeige

Bergener feiern wichtigen Sieg in der Kreisoberliga. SG Binz/Sassnitz wieder in Torlaune

Anzeige
Anzeige

Bergen. Die zweite Mannschaft des VfL Bergen feierte im zehnten Spiel den dritten Saisonsieg in der Kreisoberliga. Die Landesliga-Reserve überrollte den Tabellenletzten TSV Wustrow mit 7:0. Acht Wochen hatten die VfL-Kicker mittlerweile auf Punkte gewartet und waren damit auf die Abstiegsplätze gerutscht. Durch die Doppeltorschützen Sebastian Handschug und Ibrahim Sangare sowie die weiteren Treffer von Michael Harloff, Fiedje Herold und Ajam Albajrak konnte gegen ddas Team vom Fischland nicht nur das Punkte-, sondern auch das Torkonto deutlich aufgebessert werden.

Niederlage beim Primus

Für den TSV Sagard endete unterdessen die Erfolgsserie. Beim Tabellenführer TSV 1860 Stralsund II unterlag das Team von Trainer Frank Meyer mit 2:4. Die Partie nahm schnell Fahrt auf, denn Paul Becker brachte die Hausherren bereits in der zweiten Minute in Führung. Danach verflachte die Partie aber, und die weiteren Tore fielen erst nach dem Seitenwechsel.

Nach dem 2:0 durch Marcel Thämlitz (52.) verkürzte Robert Albrecht postwendend (54.). Bei dem knappen Spielstand blieb es aber nicht lange, denn wieder war Becker zur Stelle und markierte mit seinem zweiten Treffer das 3:1. Erneut war es Albrecht, der verkürzen konnte, doch erneut kam die Antwort des souveränen Tabellenführers nur wenige Augenblicke später. Oliver Fröhlich sorgte in der 75. Minute für den 4:2-Endstand. Trotz der ersten Niederlage nach sechs Spielen bleibt der TSV über dem Strich und hat fünf Punkte Vorsprung auf die Abstiegsränge.

Mehr aus dem Kreis Vorpommern-Rügen

Wieder in Torlaune zeigte sich die Spielgemeinschaft aus Sassnitz und Binz. Nachdem das Team in der Vorwoche erstmals ohne eigenen Treffer geblieben war und die erste Niederlage einstecken musste, gewann es beim Velgaster SV souverän mit 6:1. Dabei drehte die Tormaschine erst in den Schlussminuten auf. Nachdem die SG in der siebten Minute durch Hussein Safari früh in Führung gegangen war, glich Steffen Hojenski in der 64. Minute für den VSV aus. Danach ging es dann aber schnell: Robert Fröhlich und Safari trafen innerhalb einer Minute zum 3:1, danach legte Matt-Leno Trams mit einem Dreierpack innerhalb von nur 15 Minuten (75., 85., 90.) nach. Den zweiten Treffer erzielte Trams per Strafstoß.

In der Tabelle bleibt die Spielgemeinschaft auf dem dritten Platz mit sechs Punkten Rückstand auf den Tabellenführer aus Stralsund. Die Mannschaft von Trainer Christian Hagemeister absolvierte bisher aber ein Spiel weniger.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt