25. Mai 2022 / 13:16 Uhr

Bericht: Bochum-Boss Sebastian Schindzielorz kündigt Vertrag fristgerecht – Wechsel nach Wolfsburg?

Bericht: Bochum-Boss Sebastian Schindzielorz kündigt Vertrag fristgerecht – Wechsel nach Wolfsburg?

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Manager Sebastian Schindzielorz wird den VfL Bochum wohl verlassen.
Manager Sebastian Schindzielorz wird den VfL Bochum wohl verlassen. © IMAGO/RHR-Photo (Montage)
Anzeige

Sport-Geschäftsführer Sebastian Schindzielorz soll seinen Vertrag beim VfL Bochum einem Bericht der "Sport Bild" zufolge fristgerecht gekündigt haben. Spekulationen um einen möglichen Wechsel zum VfL Wolfsburg, für den er bereits als Spieler aktiv war, erhalten damit neue Nahrung.

Dem VfL Bochum droht der Abgang von Sportgeschäftsführer Sebastian Schindzielorz. Der 43-Jährige soll seinen Ende des Jahres auslaufenden Vertrag fristgerecht beim Bundesligisten gekündigt haben. Dies berichtet die Sport Bild. Der Verein kommentierte dies nicht und erklärte, man werde sich zu Vertragsdetails nicht äußern. Schindzielorz wird mit dem VfL Wolfsburg in Verbindung gebracht, für die der Ex-Profi zehn seiner insgesamt 111 Bundesligaspiele absolvierte. 2009 wurde er mit Wolfsburg Meister. Dort hört Jörg Schmadtke am Jahresende als Sportgeschäftsführer auf.

Anzeige

Zuletzt hieß es seitens des VfL Bochum stets, dass mit den Geschäftsführern Ilja Kaenzig (Finanzen) und Schindzielorz verlängert werden soll. Der 43-Jährige, der bereits in der Jugend für Bochum spielte, hatte sein Amt beim damaligen Zweitligisten Anfang 2018 von Christian Hochstätter übernommen.

Unter Schindzielorz gelang dem Klub trotz bescheidenen finanziellen Mitteln gemeinsam mit Trainer Thomas Reis, der vor der Verpflichtung von Niko Kovac auch als möglicher Nachfolger von Ex-Wolfsburg-Coach Florian Kohfeldt galt, die Rückkehr in die Bundesliga und dort zuletzt der Klassenerhalt als Tabellen-13.