23. Mai 2021 / 08:49 Uhr

Bochum-Trainer Thomas Reis über den VfL, einen möglichen Bundesliga-Aufstieg und namhafte Absteiger

Bochum-Trainer Thomas Reis über den VfL, einen möglichen Bundesliga-Aufstieg und namhafte Absteiger

Andreas Kötter
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Steht mit dem VfL Bochum kurz vor der Rückkehr in die Bundesliga: Trainer Thomas Reis.
Steht mit dem VfL Bochum kurz vor der Rückkehr in die Bundesliga: Trainer Thomas Reis. © IMAGO/Laci Perenyi (Montage)
Anzeige

Der VfL Bochum steht vor der Rückkehr in die Bundesliga. Im SPORTBUZZER-Interview spricht Trainer Thomas Reis über den Kampf um die Bundesliga-Rückkehr sowie den drohenden Absturz von Traditionsklubs. Zudem erklärt er, was der Aufstieg für den VfL bedeuten würde.

Anzeige

Ein Punkt reicht dem VfL Bochum, um am Sonntag (15.30 Uhr, Sky) nach dem Zweitligaspiel gegen den SV Sandhausen ganz sicher aufgestiegen zu sein. Vor der möglichen Rückkehr in die Bundesliga wirft VfL-Trainer Thomas Reis (47) einen Blick auf seinen Klub.

Anzeige

SPORTBUZZER: Herr Reis, wann war Ihnen klar, dass in dieser Saison mehr drin sein könnte als ein Platz im sicheren Mittelfeld?

Thomas Reis (47): Ich habe meiner Mannschaft relativ früh gesagt, dass in dieser Saison viel möglich sein könnte. Natürlich bin ich nicht so weit gegangen, vom Aufstieg am letzten Spieltag zu sprechen. Trotzdem war meine Aussage etwas Besonderes, wenn man bedenkt, dass es für den VfL in den vergangenen Jahren oft genug nur gegen den Abstieg ging. In den vergangenen knapp zwei Jahren ist hier etwas zusammengewachsen, und wir können diese Entwicklung mit dem Aufstieg krönen.



Der VfL ist seit Monaten Erster, könnte aber nach dem 1:1 in Nürnberg doch noch in die Relegation müssen.

Ich schaue darauf, wo die Mannschaft war, als ich sie vor bald zwei Jahren übernommen habe. Und wenn vor der Saison jemand gesagt hätte, dass der VfL Bochum am letzten Spieltag nur noch einen Punkt benötigt, um sicher aufzusteigen, wäre derjenige doch ausgelacht worden. Unsere Ausgangsposition ist nach wie vor sehr gut. Gegebenenfalls reicht ein Punkt sogar, um Meister zu werden, und gewinnen wir, sind wir auf jeden Fall Meister.

Reis über Mentalität im Aufstiegsrennen

Wie bekommt man kurz vor dem Ziel den Kopf in den Griff?

In Nürnberg könnte es tatsächlich so gewesen sein, dass bei dem einen oder anderen das Gedankenkarussell eingesetzt hat. Wir hätten den Aufstieg bereits klarmachen können, mussten aber akzeptieren, dass der "Club" in den ersten 45 Minuten die bessere Mannschaft war. Unsere ganze Haltung war defensiver, vorsichtiger, abwartender. Das war nicht die Philosophie, die uns dahin gebracht hat, wo wir heute stehen.

Bochums Ex-Profi Dariusz Wosz fühlt sich schon an die Elf erinnert, die 1997 im UEFA-Cup spielte. Hat er recht?

Auf jeden Fall wollen wir aktiv in beide Richtungen agieren, wollen den Gegner sehr früh stören und das Spielfeld eng halten. Zu dieser Dynamik kommt noch unsere spielerische Qualität: Wir sind in der Lage, den Ball von hinten nach vorne und bis zum Torabschluss zu tragen.

Könnte man diese Philosophie in der Bundesliga beibehalten?

Darüber möchte ich mir eigentlich erst in der kommenden Woche Gedanken machen. Die Bundesliga ist eine Qualitätsliga. Wird ein Fehler in der 2. Liga mit 50-prozentiger Wahrscheinlichkeit bestraft, sind es in der Bundesliga 80 Prozent.

Reis: Wäre "ein Traum", in der Bundesliga zu spielen

Einige Ihrer Leistungsträger befinden sich im Herbst ihrer Karriere. Was würde die Bundesliga für diese Spieler bedeuten?

Zunächst mal wäre es ein Traum und für viele dieser Jungs die erstmalige und wahrscheinlich auch letzte Chance, einmal 1. Liga zu spielen. Ein "Toto" Losilla hat fast 300 Zweitliga-Spiele absolviert, aber noch nie in der Bundesliga auf dem Rasen gestanden.

Möglicherweise verliert die Bundesliga neben Schalke und Bremen mit Relegations-Teilnehmer Köln einen weiteren Traditionsklub. Was könnte das für den VfL bedeuten?

Anzeige

Vorausgesetzt, wir steigen auf, würde das bedeuten, dass ein Traditionsklub die Lücke gleich wieder wenigstens etwas schließt. Einer, der ein tolles Stadion und tolle Fans hat und der mit Sicherheit eine Bereicherung für die Bundesliga wäre.