09. November 2019 / 10:30 Uhr

VfL-Fan Philipp und Bayer-Fan Nadin: Premiere für ein Konzernico-Paar!

VfL-Fan Philipp und Bayer-Fan Nadin: Premiere für ein Konzernico-Paar!

Jürgen Braun
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
VfL-Fan Philipp und Bayer-Fan Nadin: Die Kubiaks.
VfL-Fan Philipp und Bayer-Fan Nadin: Die Kubiaks. © Boris Baschin
Anzeige

Das ist eine Geschichte, die passt wie die Faust auf’s Auge zum „El Konzernico“, zum Bundesliga-Werksklub-Duell zwischen dem VfL Wolfsburg und Bayer Leverkusen (So. 15.30 Uhr). Ein VfL-Fan aus Backnang schaut erstmals seinen Klub live, die Tickets hat ihm seine Frau geschenkt. Und die ist Fan von Bayer Leverkusen.

Anzeige
Anzeige

Backnang liegt bei Stuttgart, Philipp und Nadin Kubiak packten am Freitagmittag die Koffer für einen dreitägigen Fußball-Urlaub. Nadin Kubiak hatte ihrem Mann den Trip zum VfL Wolfsburg zum 30. Geburtstag geschenkt. Der wird am Samstag gefeiert, mit Ausflügen in Wolfsburg. „Da gibt es ja einiges zu sehen, Fußballwelt und Autostadt stehen auf dem Programm“, sagt er.

Zwei gebürtige Schwaben gehen fußballerisch fremd, wie kam das? Philipp Kubiak, der hobbymäßig früher im Tor spielte: „Als Fan bin ich Spätberufener. 2006, bei der WM, an der man ja nicht vorbeikam, hat es mich gepackt.“ Aber welchen Verein, das war die Frage...? „Stuttgart kann bei uns jeder“, scherzt Kubiak. „Wolfsburg war mir sympathisch, als Verein und von den Spielern her. Torwart Simon Jentzsch fand ich gut, Stürmer Diego Klimowicz.“ Und dann war es um ihn geschehen. „Edin Dzeko, Grafite...“ es kam die deutsche Meisterschaft. Das hat er seiner Frau nun voraus.

Auch Nadin Kubiak hat eine kuriose Fan-Geschichte. Ihre Schwester lebt im Rheinland, gemeinsam schaute man dort Fußball, aber deren Düsseldorf-Leidenschaft wollte sie nicht teilen. „Köln wäre verboten gewesen“, sagt Philipp schmunzelnd. „Also wurde es Leverkusen.“ Ein bisschen Stichelei gibt es daheim schonmal. „,Vizekusen’ ist ja patentiert’“, so der VfL-Fan, „aber grundsätzlich freuen wir uns immer auch für den anderen, wenn dessen Verein gewinnt. Oder leiden mit.“

Bilder zum Spiel der Europa League zwischen dem VfL Wolfsburg und der KAA Gent

Wolfsburgs Josip Brekalo nimmt den Ball elegant an. Zur Galerie
Wolfsburgs Josip Brekalo nimmt den Ball elegant an. ©
Anzeige

Freud und Leid teilte Kubiak mit dem VfL seit Jahren vor dem Radio oder dem TV, zuletzt, "seit ich es entdeckt habe", lauscht er vor allem Wölfe-Radio, war da auch schon Talk-Gast im Podcast. Vor Kurzem gab es dann die Überraschung. Zum kommenden Geburtstag verkündete seine Frau: „Wir fahren nach Wolfsburg!“ Zum „El Konzernico“, wie der VfL selbst das Spiel augenzwinkernd bewirbt. „Origineller als El Plastico“, findet der Wolfsburg-Anhänger den Slogan. Das 1:3 gegen Gent fand er „enttäuschend“, gegen Leverkusen rechnet er mit vielen Toren. Und: „Mit einem 3:3 oder 4:4 könnte ich gut leben.“ Und seine Gattin wahrscheinlich auch. Hauptsache Tore, dann wären beide glücklich und es wäre ein perfekter Geburtstag. Denn es gibt einen speziellen Grund, warum sich Nadin auch einen VfL-Treffer wünscht. Der Besuch in der VW-Arena wird nicht nur für das Geburtstagskind ein Highlight. Seine Gattin mag nämlich, so Philipp Kubiak, die Tormelodie des VfL so gern: „Und die mal live zu hören, da freut sie sich drauf, das Rama-Lama-Ding-Dong ist einfach klasse.“

Mehr vom Fußball in der Region
Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN