06. Juli 2020 / 16:33 Uhr

VfL-Frauen gehen in Urlaub, Vorfreude auf Oberdorf

VfL-Frauen gehen in Urlaub, Vorfreude auf Oberdorf

Marcel Westermann
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Freude pur: Die VfL-Frauen dürfen jetzt zwei Wochen lang die Füße hochlegen.
Freude pur: Die VfL-Frauen dürfen jetzt zwei Wochen lang die Füße hochlegen. © (c) Copyright 2020, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten
Anzeige

Jetzt ist erst mal Pause für Frauenfußball-Bundesligist VfL Wolfsburg. Zwei Wochen lang dürfen Pernille Harder und Co. nun die Füße hochlegen. Wenn's wieder losgeht, ist auch Neuzugang Lena Oberdorf mit dabei.

Eine lange Saison liegt hinter dem VfL Wolfsburg – jetzt hat der Frauenfußball-Bundesligist erst mal ein wenig Zeit, die Füße hochzulegen. Das ist auch wichtig, denn nach der Pause will das Team von Trainer Stephan Lerch verspätet nach dem Champions-League-Titel greifen.

Anzeige

DFB-Pokalfinale 2020: VfL Wolfsburg - SGS Essen

DFB-Pokalfinale 2020: VfL Wolfsburg - SGS Essen Zur Galerie
DFB-Pokalfinale 2020: VfL Wolfsburg - SGS Essen © Getty Images

Pokalfinale am Samstag, erster Urlaubstag für Spielerinnen, Trainer und Betreuer am Montag – jetzt ist erst mal Erholung angesagt. „Zwei Wochen haben die Spielerinnen frei“, so Lerch. In der dritten Woche bekommen Pernille Harder und Co. dann individuelle Trainingspläne. „Am 28. Juli starten wir mit dem Mannschaftstraining und haben dann etwa dreieinhalb Wochen Zeit bis zum ersten Spiel in der Champions League“, schildert der VfL-Coach.

VfL-Frauen holen den DFB-Pokal 2020

In der Königinnenklasse bestreiten die Wolfsburgerinnen ihr Viertelfinal-Spiel gegen Glasgow City FC wegen der Corona-Pandemie am 21. August (18 Uhr) im Stadion Anoeta in San Sebastian. Im Erfolgsfall träfen die VfLerinnen dann am Dienstag, 25. August (20 Uhr) – ebenfalls in San Sebastian – im Halbfinale auf den Sieger der Partie zwischen Atletico Madrid und dem FC Barcelona. So weit denkt Lerch aber noch nicht: „Nun haben die Spielerinnen erst mal ihre wohlverdiente Pause.“

Mehr zu den VfL-Frauen

Wenn die Vorbereitung wieder startet wird auch Neuzugang Lena Oberdorf dazustoßen. Sie hatte für die SGS Essen im Pokalfinale richtig stark gespielt, bekam direkt Lob von Lerch. „Nicht nur nach diesem Spiel bin ich froh, dass sie in der kommenden Saison bei uns spielen wird“, unterstrich der VfL-Coach, der von der Mittelfeldspielerin. Im Endspiel ging Oberdorf immer wieder in die Zweikämpfe, entschied einige Luftduelle unter anderem gegen Alexandra Popp für sich und kurbelte das Essener Spiel an. „Wir wussten um die Präsenz von Lena und die hat sie hervorragend auf den Platz gebracht. Solche Spiele bringen sie weiter“, betonte Lerch, der sich freut, „dass sie in ein paar Wochen auf unserer Seite steht und dann den anderen Mannschaften das Leben schwermacht“.