11. März 2020 / 15:35 Uhr

VfL-Geisterspiel gegen Donezk: "Wenn es auf den Platz geht, ist das kein Thema"

VfL-Geisterspiel gegen Donezk: "Wenn es auf den Platz geht, ist das kein Thema"

Andreas Pahlmann und Engelbert Hensel
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Foto: Boris Baschin, Wolfsburg, SPORT, Fußball-Bundesliga, VfL Wolfsburg - Hertha BSC Berlin
Hat sein Team sop gut es geht auf das Geisterspiel vorbereitet: Oliver Glasner, der Trainer des VfL Wolfsburg. © Boris Baschin
Anzeige

Am Donnerstagabend muss der VfL Wolfsburg im Hinspiel des Achtelfinals in der Europa League gegen Schachtar Donezk ran, Fans dürfen wegen der Corona-Krise keine ins Stadion. Und so wird die Partie des Fußball-Bundesligisten gegen das ukrainische Top-Team zum Geisterspiel.

Dass er es seinen Spielern verboten habe, mit ihren Frauen oder Freudinnen zu knutschen, wollte Oliver Glasner ausdrücklich als Scherz verstanden wissen. Auch ansonsten möchte der Trainer des VfL Wolfsburg den Themenkomplex "Corona-Virus und Geisterspiel" am liebsten ausblenden. Dass das Achtelfinal-Hinspiel in der Europa League am Donnerstagabend (21 Uhr, live bei DAZN) gegen Schachtar Donezk ohne Zuschauer stattfinden wird, "muss man hinnehmen", aber: "Die unmittelbare Arbeit mit der Mannschaft betrifft das nicht."

Anzeige

Das Drumherum jedoch schon. Beim letzten Training vor einem internationalen Spiel dürfen Fans und Medien 15 Minuten lang zuschauen, doch Corona zwingt auch den Fußball in die Knie. Am Mittwochmorgen wurde darum komplett unter Ausschluss der Öffentlchkeit geübt, lediglich eine Handvoll Fans war kurz vorm abgeschotteten Trainingsplatz neben dem AOK-Stadion, die Anhänger zogen aber schnell wieder davon, nachdem Glasner und sein Team den Platz betreten hatten. Glasner will das Thema Corona vorm Donezk-Spiel nicht zu sehr in den Fokus stellen, der Trainer versucht, seine Vorbereitung mit dem Team so normal wie möglich durchzuziehen. "Natürlich kommen wir da alle nicht drumherum, aber wenn es auf den Platz geht, ist das kein Thema", so der Coach, der seine Spieler für die Trainingsleistung am Dienstag und am Mittwoch lobte: "Die Jungs haben es gut gemacht."

Geisterspiele, Absagen: Diese Partien fallen der Ausbreitung des Coronavirus zum Opfer

Zahlreiche Geisterspiele und auch etliche Spielabsagen hat die Ausbreitung des Coronavirus jetzt schon verursacht. Der <b>SPORT</b>BUZZER gibt einen Überblick über alle großen Spiele, die abgesagt werden. Zur Galerie
Zahlreiche Geisterspiele und auch etliche Spielabsagen hat die Ausbreitung des Coronavirus jetzt schon verursacht. Der SPORTBUZZER gibt einen Überblick über alle großen Spiele, die abgesagt werden. ©

Ein Geisterspiel habe er in seiner Karriere noch nicht erlebt, sagte Glasner, der scherzhaft hinzufügte: "In Österreich hatten wir manchmal Geisterkulissen - aber eher, weil niemand kommen wollte, nicht, weil es verboten war..." Es sei "schade", dass solch eine Partie wie jetzt ohne Fans stattfinden müsse. Nach seinem Wechsel aus Österreich nach Deutschland hätten auch die großen Stadien hier ihn gereizt, aber die bleiben nun leer. "Die Fans, die Stimmung in den Stadien - das fällt halt alles weg, aber es gibt keine andere Möglichkeit. Wir werden versuchen, uns davon nicht beeinflussen zu lassen", obwohl es "für beide Mannschaften sicher nicht das Ideal-Szenario" sei.

Anzeige

VfL Wolfsburg: Das sind die zehn größten Europa-Spiele!

VfL Wolfsburg: Die zehn größten Europa-Spiele! Zur Galerie
VfL Wolfsburg: Die zehn größten Europa-Spiele! ©

Die Begleitumstände irgendwie ausblenden - Glasner hofft, dass das seinem Team gelingt, weil der VfL am Donnerstagabend den ersten Schritt Richtung EL-Viertelfinale machen kann. "Wir wollen unbedingt ins Viertelfinale", so der Trainer. Das betont auch Yannick Gerhardt. "Für mich und viele andere Spieler ist es eines der größten Spiele der Karriere. Ich denke, da ist man motiviert genug, auch ohne Fans sein Bestes abzurufen. Deswegen freuen wir uns trotzdem auf das Spiel am Donnerstag."

Ob der Wettbewerb wegen der Corono-Krise überhaupt zu Ende gespielt werden kann, scheint momentan völlig offen zu sein. Glasner: "Keiner kann zurzeit die Entwicklung absehen. Hätten wir in der vergangenen Woche darüber gesprochen, ob die Eishockey-Saison beendet wird, hätten wir gesagt, dass das nicht passieren wird. Jetzt ist es so." Die DEL hatte am Dienstag mitgeteilt, die Saison vor den Play-Offs zu beenden. Glasner: "Wir schauen jetzt, dass wir uns am Donnerstag eine gute Ausgangsposition fürs Rückspiel verschaffen. Und alles Weitere wird man dann sehen."

Mehr zum VfL Wolfsburg

Welche Profis stehen Glasner für das Geisterspiel zur Verfügung? "Personell ist's bei uns ähnlich vor dem Leipzig-Spiel", so der Coach. "Bei Kevin Mbabu werden wir am Donnerstag noch mal schauen." Der Rechtsverteidiger hatte gegen RB wegen seiner Oberschenkel-Probleme nicht spielen können. Auch für das Spiel gegen Schachtar sieht es nicht gut aus. Hinter Mbabus Einsatz stehe "ein mittelgroßes Fragezeichen". Gegen Leipzig hatte Renato Steffen hinten rechts gespielt, der Nationalspieler der Schweiz war in den vergangenen Tagen geschont worden, betrat am Mittwoch jedoch zusammen mit seinen Kollegen den Platz, ebenso wie Koen Casteels. Die Nummer 1 hatte sich gegen Leipzig am Daumen verletzt. Glasner: "Er steht zur Verfügung."

VfL-Manager Jörg Schmadtke bekräftigte derweil, dass die Geisterspiel-Entscheidung bedauerlich, aber alternativlos sei: „Rein sportlich finde ich das unangenehm. Wenn ich das aber als Bürger dieses Landes betrachte, ist das unumgänglich, um der Gesundheit der Bevölkerung Rechnung zu tragen. Ich glaube, dass es keine andere Entscheidung hätte geben sollen.“ Auch das Bundesliga-Spiel des VfL am Sonntag in Augsburg findet ohne Fans statt, Schmadtke rechnet persönlich damit, „dass wir bis Ende des Monats ohne Zuschauer weiterspielen und dann die Lage bewerten“. Demnach wären auch beim VfL-Heimspiel am 22. März gegen Borussia Dortmund keine Zuschauer dabei. Schmadtke hält es zudem auch nicht für ausgeschlossen, dass in den kommenden Wochen der komplette Profifußball „zum Erliegen kommt“. Die kommenden beiden Spieltage in der 3. Liga fallen bereits kommplett aus.