03. Juli 2019 / 11:59 Uhr

VfL Knesebeck feiert Heimsieg beim Schiedsrichter-Turnier

VfL Knesebeck feiert Heimsieg beim Schiedsrichter-Turnier

Yannik Haustein
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Sieger beim Friedrich-Wendt-Gedächtnisturnier: Der  VfL Knesebeck.
Sieger beim Friedrich-Wendt-Gedächtnisturnier: Der VfL Knesebeck.
Anzeige

Heimsieg bei heißen Temperaturen: Der VfL Knesebeck setzte sich beim Friedrich-Wendt-Gedächtnisfußballturnier gegen sieben Schiedsrichter-Teams auf dem Kleinfeld durch.

Anzeige
Schiedsrichter-Turnier in Knesebeck Zur Galerie
Schiedsrichter-Turnier in Knesebeck © Rita Temme
Mehr heimischer Fußball

Erstmals waren die Kreise Region Hannover, Heide-Wendland und Göttingen-Osterode dabei, an den Knesebeckern führte jedoch kein Weg vorbei: Sieben Punkte und 10:3 Tore bedeuteten Platz eins in Gruppe A, das Team Kreis Gifhorn war in Gruppe B als punktloser Letzter früh raus, gewann aber immerhin das Spiel um Platz sieben mit 3:2 gegen Harburg.

Anzeige

Das Halbfinale gegen Heide-Wendland gewann der VfL derweil souverän mit 4:1, im Finale war’s gegen Braunschweig mit 3:2 knapper – aber der Lokalmatador jubelte! Wichtig war vor allem der Spaß. „Das war unter anderem daran zu merken, dass Spieler bei Bedarf in anderen Mannschaften aushalfen“, so Sven Bärensprung, Sprecher des NFV-Kreises Gifhorn. Organisator und Gifhorns Schiriausschuss-Vorsitzender Dennis Laeseke hatte sich mehr Teilnehmer gewünscht, war aber happy: „Dass wir das Turnier 2020 nun schon zum zehnten Mal ausrichten, freut mich riesig.“