19. Oktober 2020 / 10:24 Uhr

VfL Nauen beweist im Heimspiel gegen Eiche 05 Weisen Geduld

VfL Nauen beweist im Heimspiel gegen Eiche 05 Weisen Geduld

Axel Eifert
Märkische Allgemeine Zeitung
Die Kicker vom VfL Nauen (in Schwarz) sind auch nach sieben Spielen  weiterhin ungeschlagen.
Die Kicker vom VfL Nauen (in Schwarz) sind auch nach sieben Spielen  weiterhin ungeschlagen. © Verein
Anzeige

Landesklasse West: Elfmetertor in der 85. Minute bringt den favorisierten Gastgebern den 2:1-Erfolg - Nauener weiter auf dem zweiten Tabellenplatz.

Anzeige

Im Heimspiel gegen Eiche 05 Weisen hatten die favorisierten Landesklasse-Kicker vom VfL Nauen am Sonnabend mehr Mühe als erwartet. Am Ende gingen die Gastgeber aber doch als 2:1 (1:1)-Sieger vom Platz und behaupteten ihren zweiten Tabellenplatz. „Wir haben uns die drei Punkte erarbeitet und das ist das, was am Ende zählt“, sagte Nauens Trainer Jethro Reinhardt nach dem Spiel.

Anzeige

Weisen geht überraschend in Führung

Die Gastgeber agierten gegen die Weisener von Beginn an im Vorwärtsgang, die vielbeinige Abwehr der Gäste konnte zunächst aber alle Aktionen der VfL-Elf klären. „Da war schon zu erahnen, dass es für uns nur über Geduld gehen könnte“, so Reinhardt. Als dann Nauens Martin Berndt in höchster Not seinen Gegenspieler foulte, gab es Freistoß für Weisen, den Jonas Steiner in der 18. Minute zum überraschenden 1:0 für die Gäste nutzte.

Mehr zur Landesklasse West

Auf der anderen Seite wurde dann ein Tor wegen Abseits nicht gegeben. Noch vor der Pause erzielte Marcel Kuzdak den Ausgleich (35.), doch die Aktionen der Gastgeber wirkten weiter schleppend. In der Pause weckten die VfL-Trainer ihre Spieler auf und es sollte fruchten. Von nun an gab es Einbahnstraßenfußball auf das Weisener Tor, aber auch die Gäste blieben gefährlich. Nauens Philipp Bergler sah nach wiederholtem Foulspiel Gelb-Rot, aber Gegenspieler Morris Hecht erhielt nach einer Beleidigung ebenfalls die Ampelkarte.

VfL-Oldie Tim Hoffmann verwandelt Elfmeter zum Sieg

In der Folge waren die Gastgeber am Drücker und die Bälle segelten in den Weisener Strafraum. Viele Chancen wurden vergeben, Kapitän Martin Herm traf nur die Latte. In der 85. Minute wurde dann Steven Schener im Strafraum gefoult. VfL-Oldie Tim Hoffmann verwandelte den Elfmeter zum 2:1-Arbeitssieg für seine Farben.

VfL Nauen: Czerwonatis – Bergler, Herm, Schener, Hoffmann, Lewerenz (ab 57. Rudolph), Berndt, Luczka (ab 88. Bannies), Kuzdak, Hänsel (ab 46. Klimanski), Szwiec (ab 57. Kalbitz). Trainer: Jethro Reinhardt. Co-Trainer: Uwe Schulz, Jan Schönnebeck.