13. Januar 2020 / 15:10 Uhr

VfL Potsdam löst knifflige Aufgabe beim HSV Hannover

VfL Potsdam löst knifflige Aufgabe beim HSV Hannover

Marius Böttcher
Märkische Allgemeine Zeitung
Freuen sich über den ersten Sieg im neuen Jahr: Die Handballer des VfL Potsdam.
Freuen sich über den ersten Sieg im neuen Jahr: Die Handballer des VfL Potsdam. © Sylvia Göres
Anzeige

Handball: Die Mannschaft von Daniel Deutsch fährt den ersten Sieg im neuen Jahr ein.

Die Drittliga-Handballer des VfL Potsdam haben der Nervenschlacht beim HSV Hannover Stand gehalten und den ersten Sieg im neuen Jahrzehnt eingefahren. „Wir sind nicht gut ins Spiel gekommen, haben aber die Ruhe bewahrt“, lobte VfL-Coach Daniel Deutsch, dessen Schützlinge sogar mit einer Führung in die Pause gehen konnten. Nach dem Seitenwechsel schien es, als könnten sich die Adler entscheidend absetzen – Kapitän Yannik Münchberger erzielte 15 Minuten vor Ultimo seinen vierten Treffer zum 22:19.

Anzeige

In Bildern: Das ist der Kader des Handball-Drittligisten 1. VfL Potsdam.

Das Team des 1. VfL Potsdam. Zur Galerie
Das Team des 1. VfL Potsdam. © Sylvia Göres/Julius Frick

Doch die Hausherren hatten ihrerseits eine Antwort parat und gingen dank fünf Treffern in Folge mit 24:22 in Front. „Das war eine knifflige Situation“, wusste Deutsch, „ein Fehler, ein Gegentreffer mehr in diesem Moment und wir stehen mit leeren Händen da.“ Seine Schützlinge bewiesen jedoch Moral, erkämpften sich die erneute Führung und hatten mit Jan Jochens den entscheidenden Mann zwischen den Pfosten. „Jan hat im zweiten Durchgang elf Versuche pariert. Yannik Münchberger und Robin Huntz überzeugten ebenfalls“, lobte ein glücklicher Trainer, der mit der kämpferischen Einstellung zufrieden war: „Das war kein schönes Spiel, nach der langen Pause ist das aber normal.“

VfL: Jochens, Pellegrini – Jacques (2), Simic (2), Schwarz, Huntz (3), Münchberger (4/2), Boede, Flödl (2), Ende, Jochimsen (5), Steinbuch (3), Gegerfelt, Schwark (2)