19. November 2018 / 16:13 Uhr

VfL Wolfsburg: Arnold will gegen RB Leipzig "einfach nur gewinnen"

VfL Wolfsburg: Arnold will gegen RB Leipzig "einfach nur gewinnen"

Engelbert Hensel
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Die drei Punkte im Blick: Maximilian Arnold peilt mit dem VfL einen Sieg gegen Leipzig an. 
Die drei Punkte im Blick: Maximilian Arnold peilt mit dem VfL einen Sieg gegen Leipzig an.  © imago/regios24
Anzeige

Bei nur einem Sieg aus den vergangenen neun Spielen steht der VfL Wolfsburg gegen RB Leipzig unter Druck – wie schon in der vergangenen Saison. Doch Eigengewächs Maximilian Arnold glaubt, dass seine Mannschaft gegen den Tabellendritten bestehen kann. 

Es war die dritte Nicht-Leistung hintereinander, die Fans waren sauer wie noch nie – es war Endzeitstimmung beim VfL. Und zwar nach dem 1:4 am vorletzten Spieltag der vergangenen Fußball-Bundesliga-Saison bei RB Leipzig. Den Wolfsburgern drohte nach der geglückten Relegation 2017 gegen Eintracht Braunschweig erneut der Abstieg. Sechs Monate später geht‘s wieder gegen RB. Und der VfL steht erneut unter Druck.

Anzeige

Die Lage ist zwar bei weitem nicht mit dem Ausnahmezustand von damals zu vergleichen, aber nach nur einem Sieg aus den vergangenen neun Liga-Spielen braucht es einen Stimmungsaufheller. „Wenn man die Statistik so sieht, dann ist die Lage angespannt, aber wenn man die Spiele dazu sieht, dann ist sie relativ entspannt, muss ich sagen“, so Maximilian Armold. Warum entspannt? „Weil viele Spiele dabei waren, die man nicht hätte verlieren oder unentschieden hätte spielen müssen, speziell die letzten beiden Spiele in Hannover und gegen Dortmund – das in Hannover darf man nicht verlieren.“

Mehr zum VfL Wolfsburg

Der VfL schaffte es trotzdem, weil er in der zweiten Halbzeit beste Chancen liegen gelassen hatte. Arnold weiter: „Wir hätten fünf, sechs Punkte mehr haben können oder müssen. Trotzdem sollten wir noch entspannt sein, denn alles andere bringt jetzt nichts – wir haben gerade den elften Spieltag hinter uns, es ist noch ein bisschen was zu holen.“

Anzeige

"Wir können gegen solche Mannschaften bestehen"

In den ersten drei Spielen hatten die Wolfsburger sieben Punkte eingefahren, danach wurden jedoch zu viele Gelegenheiten ausgelassen, das Punktepolster wachsen zu lassen, so dass der VfL vorm Wiedersehen mit Leipzig gerade mal drei Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz hat. Heißt: Gegen RB darf der VfL nicht verlieren, wie vor sechs Monaten auch. Dennoch will Arnold nicht das Wort Revanche benutzen, wenn er an die Partie gegen RB denkt. „Einfach nur gewinnen“, sagt das Eigengewächs. „Das wird nicht ganz so einfach, aber ich glaube, gegen solche Mannschaften können wir schon bestehen. Wenn wir konzentrierter spielen, ist schon was möglich.“

Roy Präger und Maximilian Arnold: Die Karriere im Bilder-Vergleich

Roy Präger und Maximilian Arnold Zur Galerie
Roy Präger und Maximilian Arnold ©

Im Sommer 2017 hatte es Meldungen gegeben, RB sei an ihm interessiert. Konkret sei es aber nie gewesen, wiegelt er ab: „Es war nicht so nah, wie es gemacht wurde. Ich würde aber lügen, wenn ich sage, das reizt mich nicht, weil es doch schon ziemlich nah an meinem Elternhaus ist.“ Seine Familie lebt in Strehla, gut eine Autostunde von Leipzig entfernt.

Frau Arnold sorgt für die Regenerations-Maßnahmen

Anfang des Jahres hatte Arnold seinen Vertrag beim VfL langfristig, bis 2022, verlängert. Unter Trainer Bruno Labbadia ist der 24-Jährige gesetzt, machte alle Spiele. Dass er so fit ist, wie lange nicht mehr, liege auch an seiner Ehefrau, erklärt Arnold schmunzelnd. Im Sommer hatte er seine Jenny geheiratet. Die achtet mit darauf, was zu Hause gegessen wird. Arnold: „Ich versuche gesünder und bewusster zu leben.“ Heißt unter anderem: weniger Zucker in den Mahlzeiten. „Wenn ich allein wäre, wäre es schwieriger – sie sorgt für meine Regenerations-Maßnahmen.“

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.