17. Februar 2018 / 16:04 Uhr

VfL Wolfsburg: Aufsichtsrat Bode dementiert Rücktritts-Gerüchte um Olaf Rebbe

VfL Wolfsburg: Aufsichtsrat Bode dementiert Rücktritts-Gerüchte um Olaf Rebbe

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
VfL-Aufsichtsrat Hans-Gerd Bode widerspricht Meldungen über eine Verpflichtung von Trainer David Wagner.
Hans-Gerd Bode hat nach eigener Aussage erst aus der Zeitung von Rebbes Rücktritts-Angebot erfahren. © Uli Deck
Anzeige

Aufsichtsratsmitglied Hans-Gerd Bode hat im Interview mit Sky die Gerüchte um einen möglichen Rücktritt von Manager Olaf Rebbe dementiert.

Die Bild hatte am Freitag berichtet, dass Wolfburgs Manager Olaf Rebbe nach der Pleite beim SV Werder Bremen seinen Rücktritt angeboten habe. Hans-Gerd Bode, Mitglied des Aufsichtsrats, hat diese Meldung nun vor der Partie gegen den FC Bayern München im Interview mit Sky dementiert. "Wir haben das heute Morgen auch gelesen und waren genauso überrascht, weil da überhaupt gar nichts dran ist. Weder Olaf Rebbe hat uns das angeboten, noch ist sein Rücktritt beabsichtigt", sagte Bode vor Anpfiff.

Anzeige

Das sind die Bilder zur Partie FC Bayern München gegen VfL Wolfsburg.

Torschütze Daniel Didavi (links) jubelt mit Renato Steffen. Zur Galerie
Torschütze Daniel Didavi (links) jubelt mit Renato Steffen. ©
Mehr zum VfL Wolfsburg

An der Position von Olaf Rebbe gebe es laut Bode "überhaupt nichts zu rütteln". Der VfL habe sich einen Plan vorgenommen: "Wir wollen den Verein neu aufstellen, das Team neu aufstellen - das ist langfristig. Dass wir im Moment nicht den Erfolg haben, den wir uns wünschen, ist auch klar. Da gibt es nichts zu beschönigen", so Bode weiter. Die Mannschaft müsse ihm zu Folge punkten und davon hänge am Ende ab, wie der VfL abschneiden wird.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.