08. August 2019 / 12:25 Uhr

VfL Wolfsburg: Azzaoui vorm Absprung, Bruma angeschlagen

VfL Wolfsburg: Azzaoui vorm Absprung, Bruma angeschlagen

Alexander Flohr
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Ismail Azaoui könnte den VfL Wolfsburg verlassen.
Ismail Azaoui könnte den VfL Wolfsburg verlassen. © Boris Baschin
Anzeige

Die erste Einheit des VfL Wolfsburg am Donnerstag hielt einiges bereit: Während Ismail Azzaoui für Verhandlungen freigestellt ist, hat sich Verteidiger Bruma zu Beginn des Trainings verletzt. 

Anzeige
Anzeige

Jetzt könnte es ganz schnell gehen: Wochenlang trainierte Ismail Azzaoui bei den Profis des VfL Wolfsburg mit, fuhr auch ins Trainingslager nach Schladming mit. Am Donnerstag fehlte er bei der ersten Einheit. Der 21-Jährige befindet sich in Verhandlungen für einen Wechsel ins Ausland, darf sich einen neuen Klub suchen.

Der Offensivspieler soll verkauft werden, eine Leihe ergibt aufgrund seines auslaufenden Vertrages (bis 2020) keinen Sinn. Laufen die Verhandlungen gut, könnte Azzaoui noch vor dem DFB-Pokalspiel der Wolfsburger in Halle am Montag (Anstoß um 18.30 Uhr) wechseln.

Die wichtigsten Trainingslager-Erkenntnisse beim VfL Wolfsburg

1 - Fitness für den Kopf ist wichtig! In den acht Trainingstagen (am Samstag stand nur das Testspiel gegen Union Berlin an) in Schladming hatten Glasner und Co. keine Übung wiederholt. Die mitgereisten Fans staunten nicht schlecht – sie sahen einen Schubkarren-Slalomlauf, Schick-Schnack-Schnuck und Ampel-Pads, die ausgetreten werden mussten. Es klappte nicht alles, nicht jeder Profi blieb in der Karre, eine Übung mit Rollbrettern musste sogar abgebrochen werden. Aber alle Einheiten zielten auch auf Fitness im Kopf, auf schnelles Denken – damit die Spieler im Wettkampf schnell gute Lösungen finden können. Zur Galerie
1 - Fitness für den Kopf ist wichtig! In den acht Trainingstagen (am Samstag stand nur das Testspiel gegen Union Berlin an) in Schladming hatten Glasner und Co. keine Übung wiederholt. Die mitgereisten Fans staunten nicht schlecht – sie sahen einen Schubkarren-Slalomlauf, Schick-Schnack-Schnuck und Ampel-Pads, die ausgetreten werden mussten. Es klappte nicht alles, nicht jeder Profi blieb in der Karre, eine Übung mit Rollbrettern musste sogar abgebrochen werden. Aber alle Einheiten zielten auch auf Fitness im Kopf, auf schnelles Denken – damit die Spieler im Wettkampf schnell gute Lösungen finden können. ©
Anzeige

Bruma bricht Einheit ab

Verteidiger Jeffrey Bruma trainierte am Donnerstag zwar mit, musste die Einheit aber vorzeitig abbrechen. Er bekam einen Schlag auf die rechte Achillessehne, wurde danach behandelt und verließ dann den Platz.

Youngster John Yeboah trainierte bei der U23 des Vereins mit, Linksverteidiger Paulo Otavio fehlt aufgrund von muskulärer Beschwerden weiterhin.

Das ist der aktuelle SPORTBUZZER-Status von Ismail Azzaoui

  • fehlte aufgrund eines Kreuzbandrisses in der vergangenen Saison.
  • ist nun wieder fit und trainierte stets bei den Profis mit.
  • kam in den Testspielen nur selten zum Einsatz und wird zunächst einmal keine große Rolle unter Glasner spielen.
  • sein Vertrag läuft bis 2020. Der Offensivspieler soll seine Chance nutzen, sonst wird er abgegeben.

Ihr wollt wissen, wie die anderen VfL-Profis in Form sind? Dann klickt hier!

Mehr zum VfL Wolfsburg

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt