10. Juni 2018 / 17:53 Uhr

VfL Wolfsburg: Barcelona hat Casteels im Visier

VfL Wolfsburg: Barcelona hat Casteels im Visier

Engelbert Hensel
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Koen Casteels ist ein Kandidat beim FC Barcelona
Koen Casteels ist ein Kandidat beim FC Barcelona. © Imago
Anzeige

Koen Casteels - ohne ihre Nummer 1 wären die Wolfsburger in die 2. Liga abgestiegen. Längst hat sich der belgische Nationaltorhüter in die Notizbücher von Top-Klubs gespielt. Der FC Arsenal hat ihn im Visier, der große FC Barcelona jetzt auch.

Anzeige
Anzeige

Die Nummer 2 von Barca, Jasper Cillessen, will den Klub verlassen - Liverpool, Neapel und Chelsea sind angeblich interessiert. Von Seiten der Katalanen würde man dem Holländer wahrscheinlich keine Steine in den Weg legen, wenn das Angebot stimmt. Und wer könnte dann sein Nachfolger bei Barca werden? Laut "Mundo Deportivo" gibt's drei Torhüter aus der Bundesliga, die der Messi-Klub als Cillessen-Ersatz im Auge hat: Kölns Timo Horn, Jiri Pavlenka von Werder Bremen - und eben VfL-Torhüter Koen Casteels.

Casteels zu Barca – konkret ist noch nichts. Ein Angebot für den Nationaltorhüter, der mit Belgien als Nummer 3 zur WM reist, gibt es (noch) nicht, heißt es aus dem Umfeld des Spielers. Eine erste Kontaktaufnahme jedoch soll es bereits gegeben haben. Unmittelbar nach der Rettung in der Relegation gegen Holstein Kiel hatte Casteels seine Zukunft ein Stück weit offen gelassen. Mit seinen starken Leistungen hatte sich der 25-Jährige ins Blickfeld europäischer Top-Klubs gespielt. „Ich mache jetzt ein paar Tage Urlaub, fahre dann zur Weltmeisterschaft, worauf ich mich sehr freue – und dann werden wir sehen", hatte er gesagt - und wollte das nicht als Abschiedsworte verstanden wissen. Aber schon da war klar: Sollte ein Verein, der international spielt, in dieser Sommer-Transferperiode ernst machen, ist ein Abschied nicht ausgeschlossen.

Die Karriere von Koen Casteels in Bildern

Der 1992 im belgischen Bonheim geborene Casteels begann seine Karriere beim Erstligisten KRC Genk in der belgischen Pro League. Zwar konnte er dort nicht sein Profi-Debüt geben, wechselte aber 2011 für 1,2 Millionen nach... Zur Galerie
Der 1992 im belgischen Bonheim geborene Casteels begann seine Karriere beim Erstligisten KRC Genk in der belgischen Pro League. Zwar konnte er dort nicht sein Profi-Debüt geben, wechselte aber 2011 für 1,2 Millionen nach... ©
Anzeige

Aus Belgien heißt es: In den nächsten Tagen wird Casteels-Berater Nico Vaessen das Gespräch mit dem neuen VfL-Manager Jörg Schmadtke suchen. Geht's da um einen möglichen Abschied? Erst im vergangenen Sommer hatten die Wolfsburger den Kontrakt des Torhüters bis 2021 verlängert. Damals hatte der 25-Jährige (6 Millionen Euro Marktwert) gesagt: „Der Verein hat mir die Chance gegeben, er glaubt an mich, ich selbst fühle mich wohl beim VfL, ich bin gern in Wolfsburg und deswegen habe ich auch nicht lange überlegt, als es darum ging, den Vertrag zu verlängern.“

Mehr zum VfL Wolfsburg

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt