15. Dezember 2019 / 16:08 Uhr

Doppelschlag bei Wolfsburg gegen Gladbach: 86 Sekunden zwischen Schlager-Tor und Embolo-Treffer

Doppelschlag bei Wolfsburg gegen Gladbach: 86 Sekunden zwischen Schlager-Tor und Embolo-Treffer

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Xaver Schlager (linkes Foto, l.) brachte den VfL Wolfsburg in Führung, Breel Embolo (rechtes Foto, r.) glich für Borussia Mönchengladbach aus. 
Xaver Schlager (linkes Foto, l.) brachte den VfL Wolfsburg in Führung, Breel Embolo (rechtes Foto, r.) glich für Borussia Mönchengladbach aus.  © (c) Copyright 2019, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten
Anzeige

Diese Antwort ließ nicht lange auf sich warten: Nachdem Xaver Schlager den VfL Wolfsburg im Bundesliga-Duell mit Spitzenreiter Borussia Mönchengladbach in Führung gebracht hatte, legten die Gäste durch Breel Embolo nur 86 Sekunden später den Ausgleich nach. 

Anzeige

Das war doch mal eine flotte Anfangsviertelstunde in der VW-Arena: Im Spiel zwischen dem VfL Wolfsburg und Bundesliga-Spitzenreiter Borussia Mönchengladbach lautete der Zwischenstand nach gerade mal 15 Minuten bereits 1:1. Besonders ereignisreich waren vor allem die 13. und 15. Spielminute: Zunächst ging der VfL in Front, nachdem sich Jerome Roussillon stark über links gegen Gladbachs Stefan Lainer durchgesetzt hatte und auf Xaver Schlager zurücklegte, der mit einem strammen Linksschuss das 1:0 erzielte.

Anzeige

Dann dauerte es allerdings nur 86 Sekunden, bis der am Donnerstag ausgeschiedene Europa-League-Teilnehmer zurückschlug. Über Tobias Strobl und Marcus Thuram landete der Ball bei Alassane Plea, der mit seiner Flanke vom rechten Flügel Breel Embolo bediente - der Schweizer erzielte per Direktabnahme seinen 6. Ligatreffer.

Mehr vom SPORTBUZZER

50 ehemalige Spieler von Borussia Mönchengladbach – wo sind sie gelandet?

Juan Arango, Marko Marin und Mo Idrissou - nur drei ehemalige Gladbach-Stars, die nicht nur Fohlen-Fans ein Begriff sind. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt 50 Ex-Borussen und was aus ihnen wurde. Zur Galerie
Juan Arango, Marko Marin und Mo Idrissou - nur drei ehemalige Gladbach-Stars, die nicht nur "Fohlen"-Fans ein Begriff sind. Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Borussen und was aus ihnen wurde. ©

Im Vergleich zu dem völlig überraschenden Europa-K.o. gegen Basaksehir Istanbul hatten die Gladbacher vor dem Bundesliga-Spiel beim VfL Wolfsburg ihr komplettes Mittelfeld ausgetauscht. Für Weltmeister Christoph Kramer, Florian Neuhaus sowie den gesperrten Denis Zakaria lässt Trainer Marco Rose am Sonntagnachmittag das Trio Laszlo Benes, Strobl und Jonas Hofmann spielen. Auch Stürmer Plea sowie der zweifache Torschütze des Bayern-München-Spiels, Ramy Bensebaini kehrten wieder in die Gladbacher Anfangsformation zurück.

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!